Motive aus den vier Oberurseler Ortsteilen: Die Alte Schule in Bommersheim (oben), die Jahreszahl am Kirchturm von St. Sebastian, das Kriegerdenkmal in Oberstedten und der Urselbach in Weißkirchen.
+
Motive aus den vier Oberurseler Ortsteilen: Die Alte Schule in Bommersheim (oben), die Jahreszahl am Kirchturm von St. Sebastian, das Kriegerdenkmal in Oberstedten und der Urselbach in Weißkirchen.

Historischer Rundgang durch die Oberurseler Stadtteile

Oberurseler Ortsteile: Reich an Geschichte

Auf Spaziergängen durch Bommersheim, Oberstedten, Stierstadt und Weißkirchen wird die Historie erkundet.

Wir haben unsere Leser mitgenommen auf Rundgänge durch die Oberurseler Ortsteile Bommersheim, Oberstedten, Stierstadt und Weißkirchen.

Dabei ließen wir uns von Experten historischen Besonderheiten zeigen, die den Charme dieser Dörfer ausmachen: die stattlichen Bauernhäuser, die vom Selbstbewusstsein der Bommersheimer Landwirte zeugen, das Kriegerdenkmal von Oberstedten, das daran erinnert, dass Ende des 19. Jahrhunderts Krieg ganz anders wahrgenommen wurde als heutzutage, Weißkirchens Mühlgraben, der dem Ort Wohlstand brachte, oder die verklausulierte Jahreszahl 1348 am Stierstädter Kirchturm, die sich erst auf den zweiten Blick entschlüsseln lässt.

Die Resonanz auf die Spaziergänge war groß, viele Leser haben uns geschrieben, dass sie auf eigene Faust die Strecken noch einmal ablaufen wollen und baten uns, die Rundgänge noch einmal kompakt zusammenzustellen.

Gesagt, getan: Hier sind sie!

Historischer Rundgang durch die Oberurseler Stadtteile

Stierstadt: Durch enge Gassen

Oberstedten: Wo die Mühlräder eifrig klapperten

Weißkirchen: Immer dabei, aber nie mittendrin

Bommersheim: Von Rittern, Bauern und wilden Männern

Und allen sei versprochen: Auf diesen Rundgängen gibt es noch viel, viel mehr zu entdecken. Viel Spaß! Von Alexander Wächtershäuser

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare