Auch die Pandemie hat dazu beigetragen, dass mehr Leute beim Stadtradeln mitgemacht haben.
+
Auch die Pandemie hat dazu beigetragen, dass mehr Leute beim Stadtradeln mitgemacht haben.

Stadtradeln

Oberurseler sparen 21,42 Tonnen CO2 ein

Die Ergebnisse des Stadtradelns sind da. 771 Leute strampelten im September 145 709 Kilometer weit.

Oberursel -Kurz vor Weihnachten verkündet die Stadtverwaltung die detaillierten Ergebnisse des Stadtradelns, das vom 5. bis 25. September stattgefunden hatte. Die Stadt hatte zum elften Mal bei dem bundesweiten Wettbewerb für Klimaschutz teilgenommen. Diesmal hätten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vergleich zum Autofahren durch ihren Umstieg aufs Fahrrad rund 21,42 Tonnen Kohlendioxid eingespart, heißt es in der Mitteilung.

Insgesamt 771 Bürgerinnen und Bürger hätten sich in Oberursel am Stadtradeln beteiligt, darunter 25 aktive Mitglieder des Kommunalparlaments. In 40 Teams sei für mehr Klimaschutz und Radverkehr geradelt worden. Gemeinsam seien insgesamt 145 709 Kilometer zurückgelegt worden.

Erster Stadtrat Christof Fink: "Wir haben wieder ein sehr erfreuliches Ergebnis eingefahren und dies zeigt: das Radfahren als Mobilitätsform gewinnt immer mehr an Bedeutung. Das Rekordergebnis aus dem vergangenen Jahr bleibt unerreicht. Im Sommer 2020 wurde Deutschland aufgrund der Corona-Pandemie quasi über Nacht zur Radlernation und auch hier fuhr gefühlt plötzlich jeder Fahrrad." Viele von diesen Einsteigern hätten das Fahrrad aber für sich entdeckt und nutzten dies jetzt auch gerne im Alltag, so der erste Stadtrat und Verkehrsdezernent. "Ich hoffe, dass noch weitere Oberurselerinnen und Oberurseler durchs Stadtradeln motiviert werden und zukünftig das Fahrrad in ihren Alltag integrieren." Die Teilnehmenden hätten sich aktiv für mehr Klimaschutz und für die Förderung des Radverkehrs als ein sauberes und leises Verkehrsmittel eingesetzt. "Herzlichen Dank allen, die mitgeradelt sind und durch die wir dieses tolle Ergebnis erzielt haben", so Fink.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Stadt auf Platz 1 im

Hochtaunuskreis

So belegt Oberursel Platz 1 im Hochtaunuskreis und Platz 22 von den 217 hessischen Kommunen, die mitgemacht haben. Bundesweit erreichte die Brunnenstadt Platz 352 von den 2172 teilnehmenden deutschen Städten und Gemeinden.

In der Wertung "Fahrradaktivstes Kommunalparlament" wird Oberursel deutschlandweit auf Platz 169 gelistet mit 57 Kilometern pro Parlamentarier und in Hessen damit auf Platz 22.

Die erfolgreichsten Teams in Oberursel waren auf Platz 1 "Grün fährt Rad!" mit 45 Radlern, die zusammen 14320 Kilometer gefahren und damit 2,1 Tonnen Kohlendioxid vermieden haben. Auf Platz 2 kam City Zweirad Korfstraße mit 16 Teilnehmern, zusammen 5748 Kilometern und 845 Kilogram CO2-Vermeidung. Den Platz 3 belegen die TVW-Radler mit 33 Teilnehmern, 5483 Kilometern und 806 Kilogramm CO2-Vermeidung.

Beim Schulradeln war die Burgwiesenschule in Bommersheim die erfolgreichste Grundschule 156 radelnde Kinder legten 17 882 Kilometer zurück und vermieden 2,62 Tonnen CO2.

Platz 2 belegte die Grundschule Weißkirchen mit 102 Kindern, die 14 392 radelten und knapp 2,2 Tonnen CO2 sparten. Die Grundschule Stierstadt kam auf neun Radelnde, die 972 Kilometer fuhren und 143 Kilogramm CO2 vermieden. Bei den weiterführenden Schulen kam das Gymnasium Oberursel auf Platz 1. Hier legten 83 Schülerinnen und Schüler 10178 Kilometer zurück und vermieden dadurch 1,5 Tonnen Kohlendioxid.

Gefolgt von der Frankfurter International School mit 27 Teilnehmenden, die zusammen 5375 Kilometer zurücklegten und 790 Kilogramm CO2 vermieden. Auf Platz 3 kam die Gesamtschule Stierstadt, wo sich 15 Schülerinnen und Schüler beteiligten, die zusammen 1837 Kilometer fuhren und 270 Kilogramm CO2 vermieden.

Die ersten Plätze beim Schulradeln werden laut der Mitteilung der Stadt mit jeweils 100 Euro und die zweiten und dritten Plätze mit jeweils 50 Euro prämiert.

Der Waldkindergarten Waldzwerge habe zum zweiten Mal als einziger Oberurseler Kindergarten am Stadtradeln teilgenommen und mit 3257 geradelten Kilometern den 17. Platz ergattert. Auch diese Leistung wird laut Fink mit 100 Euro prämiert.

Weitere Auswertungen und Infos zum Stadtradeln auf www.oberursel. de /de/leben-wohnen/verkehr-mobilitaet/radverkehr sowie auf www.stadtradeln. de/oberursel-taunus und auf www. stadtradeln.de/schulradeln -hessen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare