Im Tauna Bad freuen sich die Gäste über den Start der Schwimmbadsaison.
+
Im Tauna Bad freuen sich die Gäste über den Start der Schwimmbadsaison.

Badespaß

Oberurseler Taunabad gut in Schwimmsaison gestartet

  • vonGabriele Calvo Henning
    schließen

Der E-Ticket-Verkauf läuft problemlos und die Besucherzahlen steigen.

Der Start in die neue Badesaison im Tauna Bad ist gut gelaufen. Nach Angaben der Stadtwerke Oberursel haben sich die Gäste vom ersten Tag an - Eröffnung des Freibades war am Dienstag, 1. Juni - sehr über die Möglichkeit gefreut, das Schwimmen im Freien wieder genießen zu können. Schon am ersten Tag konnten 500 Gäste im Freibad begrüßt werden, davon 170 Kinder und Jugendliche. Die allerersten, die in die Fluten gestiegen sind, waren die rund 40 Frühschwimmer, die ihre Bahnen zogen. Im Gegensatz zum Vorjahr steht allen Gästen nun auch das Umkleidegebäude wieder zur Verfügung. Die Erfahrungen mit dem Schutz vor Corona und eine entsprechende Vorbereitung auf den Badebetrieb machten dieses erweiterte Angebot möglich, erläutern die Stadtwerke diese Entscheidung.

Am zweiten Öffnungstag gab es gleich eine ordentliche Steigerung: Betriebsleiter Frank Achtzehn konnte für Mittwoch 1099 Schwimmer und damit etwa doppelt so viele wie am Vortag melden. Für den gestrigen Feiertag liegen noch keine Zahlen vor.

Reibungsloser Badbetrieb

"Der Badebetrieb verlief reibungslos und unser Hygienekonzept hat die erste große Herausforderung gut überstanden", resümierte Achtzehn auf Nachfrage. Auch mit den Anmeldungen über den E-Ticketverkauf unter https://buchungen.taunabad.de/dehabe es bislang keine Probleme gegeben. Das System war im vergangenen Jahr eingeführt und jetzt übernommen worden. Es werde gut von den Gästen angenommen.

Die E-Tickets können maximal eine Woche im Voraus erworben werden. Badegäste, die sich 2020 bereits im Buchungssystem registriert hatten, können diesen Zugang wieder nutzen. Neu ist, dass man jetzt mit dem Ticket auf dem Handy oder in ausgedruckter Form direkt das Drehkreuz passieren kann. Mehr als 1000 Gäste auf einmal sind im Bad nicht erlaubt. Zeitfenster sind aktuell jedoch nicht vorgesehen

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 5 Euro, Kinder und Jugendliche (ab fünf bis einschließlich 17 Jahre) zahlen 2,50 Euro. Für Kinder unter fünf Jahren ist der Eintritt frei. Personen ab einem Grad der Behinderung von 70 zahlen 3 Euro, deren Begleitpersonen haben bei entsprechender Eintragung freien Zutritt. Weitere Ermäßigungen und Rabattierungen werden nicht gewährt. Dauerkarten und Vereinskarten werden bis auf weiteres nicht angeboten.

Trotz gesunkener Inzidenzen gelten bestimmte Hygieneregeln: So muss im Eingangsbereich, in den Umkleiden und Sanitärbereichen ein medizinischer Mund-Nase-Schutz getragen werden. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten. Es gibt keine Test-Pflicht, die Stadtwerke Oberursel empfehlen aber gemäß der Corona-Verordnung des Landes Hessen die Durchführung eines Tests vor dem Schwimmbadbesuch. red/alv

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare