Ksenija Sidorova und Avi Avital in Oberursel

Popstars der Klassik

Ksenija Sidorova und Avi Avital sind gefragte Künstler. Sie konzertieren in der Royal Albert Hall, der Berliner Philharmonie oder beim Rheingau Musik Festival

Ksenija Sidorova und Avi Avital sind gefragte Künstler. Sie konzertieren in der Royal Albert Hall, der Berliner Philharmonie oder beim Rheingau Musik Festival – und nun kommen sie auch nach Oberursel. Am kommenden Dienstag, 19.30 Uhr, sind die Musiker in der Stadthalle zu Gast. „Avi Avitals und Ksenija Sidorovas Auftritte begeistern das Publikum weltweit“, sagt Nina Vitol, die das Konzert für die Reihe „Klassik im Taunus“ organisiert hat. Beide seien Pop-Stars der klassischen Musik und die führenden Botschafter ihrer Instrument: Akkordeon und Mandoline.

In ihrem Programm „Between the worlds“ loten die jungen Musiker die Grenzen zwischen klassischer und Weltmusik aus. Zu hören sind Werke von De Falla, Villa Lobos, Fritz Kreisler und anderen.

Avi Avital ist der erste Mandolinist, der für einen Grammy nominiert wurde. Ksenija Sidorova gewann im Mai 2012 den ersten International Award der Bryn-Terfel-Foundation und stand 2015 in der Royal Albert Hall bei Terfels 50. Geburtstagsfeier zusammen mit Sting auf der Bühne.

Veranstalter des Oberurseler Konzerts ist der Verein Klassik im Taunus in Kooperation mit dem Kultur- und Sportförderverein Oberursel (KSfO).

Karten zum Preis von 22, 26, 32 und 39 Euro (Ermäßigungen für Schüler und Studenten) gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen von „Frankfurt Ticket RheinMain“, Telefonnummer (0 69) 1 34 04 00, sowie beim Veranstalter unter der Rufnummer (0 61 72) 3 80 48 51. Weitere Infos auf .

Das Konzerthaus Berlin, wo die Künstler mit ihrem Programm „Between the worlds“ am Tag nach ihrem Gastspiel in Oberursel auftreten, ist übrigens schon ausverkauft.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare