Unfall in Oberursel

Porsche schlittert auf Burger-King-Terrasse in Oberursel

Ein Porschefahrer ist am Montagmorgen auf dem Weg zur Oberursler Burger-King-Filiale von der Spur abgekommen.

Er verfehlte das Klettergerüst für die Kinder, fuhr jedoch gegen Tische und Stühle. Wäre es so warm wie in den vergangenen Wochen gewesen, hätte es wohl auch Schwerverletzte gegeben. „Dort draußen trinken viele Kunden ihren Kaffee, wenn die Sonne scheint“, sagte Efraim Coskun, Distriktleiter bei Burger King, nach dem spektakulären Unfall gestern am Zeilweg.

Ein Oberurseler (49) wollte am Montag gegen 9.30 Uhr, aus der Willy-Brandt-Straße kommend, mit seinem Porsche Boxter Cabrio nach links in Richtung Bad Homburg abbiegen. Laut einem Polizeisprecher kriegte er offenbar die Kurve nicht und kam nach rechts ab. Er rauschte über einen Grünstreifen und durch einen Zaun hindurch auf die Terrasse des Schnellrestaurants. An einer Gebäudeecke kam er zum Stehen. Dabei gingen noch zwei Scheiben der Verglasung des Restaurants und eine Laterne zu Bruch. Die Terrasse, Tische und Stühle wurden massiv beschädigt.

Auf der Terrasse hatte niemand gesessen, „wir hatten Riesenglück“, resümiert Coskun, der das Restaurant sofort evakuieren ließ. Bereits gegen 10 Uhr wurden aber wieder Frikadellenbrötchen und Kaffee verkauft. Der Fahrer wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst betreut, wollte aber nicht ins Krankenhaus gefahren werden.

Warum der Mann die Kontrolle über seinen Flitzer verloren hatte, war auch gestern Nachmittag noch unklar. Die Polizei hatte den Mann zwar befragt, aber keine weiteren Erkenntnisse erlangt. Berichten von Augenzeugen zufolge soll das Fahrzeug mit höherer Geschwindigkeit aus dem Gewerbegebiet „An den Drei Hasen“ gekommen sein. Ein weiterer Beobachter des Geschehens war sicher, dass das Fahrzeug sich dann mehrmals gedreht habe und schließlich auch leicht abgehoben sei. Ob sich dies jedoch tatsächlich so zugetragen hat, muss die Polizei nun ermitteln.

Als die Feuerwehren Oberursel-Mitte und Bommersheim mit 17 Personen eintrafen, qualmten noch die Reifen, rauchte das Heck. „Wir haben die Batterie des Wagens abgeklemmt und den Brandschutz sichergestellt“, berichtete Einsatzleiter Holger Himmelhuber. Die Brandbekämpfer hatten mit Schlimmerem gerechnet. Tätig wurden schließlich nur sechs Personen und der Hilfeleistungstanklöschzug (HTLF). „Es waren gestern viele Schutzengel unterwegs“, so Himmelhuber.

Der Porsche musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden am Wagen auf 15 000  Euro; weitere mindestens 25 000 Euro dürfte der Schaden am Restaurantgebäude kosten.

Porsche schneidet Twingo: Frau verletzt - Fahrer haut ab

In Offenbach hat ein Porsche-Fahrer einen Renault Twingo rabiat geschnitten. Der Twingo-Fahrer baute deshalb einen Unfall. Der Porsche-Fahrer fuhr weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare