Stadwerke sind „Top-Lokalversorger“

  • schließen

Einen Energieversorger mit einem Preis-Leistungspaket, das angemessen und nachvollziehbar ist – den wünschen sich Verbraucher angesichts des immer unübersichtlicher werdenden Energiemarktes.

Einen Energieversorger mit einem Preis-Leistungspaket, das angemessen und nachvollziehbar ist – den wünschen sich Verbraucher angesichts des immer unübersichtlicher werdenden Energiemarktes. Für Transparenz sorgen will das „Energieverbraucherportal“ (), und zwar auch über die von ihm jährlich vergebene Auszeichnung „Top-Lokalversorger“. Über die dürfen sich die Stadtwerke Oberursel jetzt zum dritten Mal in Folge freuen.

Das Internet-Portal bescheinigt den Stadtwerken im Bereich Strom ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis, Verbraucherfreundlichkeit, Servicequalität, regionale Verbundenheit und Umwelt-Engagement.

Die Oberurseler hätten hat die Auszeichnung „Top-Lokalversorger 2015“ mehr als verdient, so das Urteil.

Das Portal folgt seit 2007 der Überzeugung, dass sich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht nur über die Endabrechnung definiert. Der Verbraucher erhält deswegen außer günstigen Tarifen auch einen Überblick über Angebote von verantwortungsbewussten Energieversorgern. Bei der Bewertung der Unternehmen spielen deswegen auch Umweltengagement, regionaler Einsatz und die Servicequalität des Energieversorgers eine Rolle. Die Auszeichnung „Top-Lokalversorger“ erhält nur, wer zum Stichtag im Bereich Strom einen der ersten drei Plätze im Ranking seines regionalen Versorgungsgebiets belegt.

Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke Oberursel, ist stolz auf die wiederholte Auszeichnung seines Unternehmens: „Dass unser Engagement auch in diesem Jahr wieder mit der Auszeichnung belohnt wurde, freut mich sehr.“

Protestanten feiern Fastnacht

Mit Pepp und Helau – so soll am kommenden Montag in der evangelischen Kreuzkirche, Goldackerweg 17, Fastnacht gefeiert werden. Los geht’s um 15 Uhr. Bei freiem Eintritt können die Besucher einiges erleben: Das Bommersheimer Kinderprinzenpaar hat ebenso seinen Besuch angekündigt wie Prinz Jürgen I. mit seinem Hofstaat. Die bewährten Redner Peter Grübmeyer, Thomas Poppitz und Käthe Schmidt sind ebenfalls mit von der Partie. Außerdem treten die Tanzbärchen des Bommersheimers Carneval Vereins auf.

Suspense-Drama in der „bluebox“

Ein Suspense-Drama ist am kommenden Dienstag in der „bluebox portstrasse“, Hohemarkstraße 18, zu sehen. Beginn ist um 21 Uhr. Als Spielstätte der nichtgewerblichen Filmarbeit unterliegt die „bluebox“ einem Wettbewerbsverbot und darf Filmtitel nicht veröffentlichen. Sie können unter Telefon (0 61 71) 63 69 30 oder per E-Mail, bluebox@portstrasse.de, erfragt werden.

(sbm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare