1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Oberursel

U-Bahn kracht in Auto – Wagen wird mehrere Meter mitgeschleift

Erstellt:

Von: Svenja Wallocha

Kommentare

Feuerwehrkräfte sichern die Unfallstelle in Oberursel (Hochtaunuskreis) ab.
Feuerwehrkräfte sichern die Unfallstelle in Oberursel (Hochtaunuskreis) ab. © Sven-Sebastian Sajak

An einem Bahnübergang in Oberursel wird ein Auto von einer U-Bahn erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Wie durch ein Wunder blieben alle Beteiligten unverletzt.

Oberursel – In Oberursel im Hochtaunuskreis ist es in der Nacht zu Mittwoch (09.03.2022) zu einem Unfall gekommen. Ein Auto wurde von einer U-Bahn erfasst und mehrere Meter mitgeschleift.

Passiert ist der Unfall nach Angaben der Polizei kurz nach Mitternacht an einem Bahnübergang im Zimmersmühlenweg in Oberursel. Dort wurde der Wagen von einer U-Bahn der Linie 3 erfasst und einige Meter mitgeschleift, ehe die Bahn zum Stehen kam. Die Insassen aller beteiligten Fahrzeuge blieben glücklicherweise alle unverletzt. Die Bahn soll bei dem Vorfall leer gewesen sein – keine Fahrgäste waren demnach an Bord.

Unfall in Oberursel (Hochtaunuskreis): Bahn erfasst Auto – Strecke kurzzeitig gesperrt

Bei dem Unfall in Oberursel waren etwa 30 Kräfte der Feuerwehr Oberursel im Einsatz. Sie sicherten unter anderem die Unfallstelle ab und leuchteten sie aus. Das Auto war nach dem Zusammenstoß fahruntüchtig und wurde abgeschleppt. Die Oberleitung der Bahn blieb unbeschädigt. Es kam laut VFG kurzzeitig zu Streckenunterbrechungen in beide Richtungen, zudem wurde ein Ersatzverkehr eingerichtet. Seit dem Morgen ist die Strecke wieder in Betrieb.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, muss nun ermittelt werden. Beide Fahrer hätten angegeben, ihre Ampel habe jeweils grün angezeigt. Die Ermittlungen dauern an. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich laut Angaben der Polizei derzeit auf etwa 26.000 Euro. (svw/Sajak/dpa)

Zu einem anderen Unfall kam es vor einiger Zeit auf der A661 zwischen Oberursel und Bad Homburg. Drei Autos waren beteiligt. Die Fahrbahn musste voll gesperrt werden.

Auch interessant

Kommentare