1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

ZUR PERSON Ein Komponist von Weltrang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der zeitgenössische Komponist Heinz Werner Zimmermann wurde am 11. August 1930 in Freiburg im Breisgau geboren und wuchs am Bodensee auf.

Der zeitgenössische Komponist Heinz Werner Zimmermann wurde am 11. August 1930 in Freiburg im Breisgau geboren und wuchs am Bodensee auf. Seine musikalische Karriere als Komponist, aber auch als Musikpädagoge, begann bereits 1946, als er Kompositionsunterricht bei Julius Weißmann nahm.

Nach dem Abitur folgte ein Studium bei Wolfgang Fortner in Heidelberg, dessen Amtsnachfolger Zimmermann bereits 1954 wurde, der fortan am Heidelberger Evangelischen Kirchenmusikalischen Institut lehrte. Nachhaltig geprägt wurde Heinz Werner Zimmermann durch die Beschäftigung mit amerikanischen Spirituals und mit dem klassischen Jazz, sowie durch persönliche Kontakte zum Heidelberger Ordinarius für Musikwissenschaft Thrasybulos Georgiades. Dessen Rhythmus- und Sprachstudien wurden für den Komponisten zu einer wichtigen Anregung.

Heinz Werner Zimmermann hat im Anschluss an seine Heidelberger Zeit auch als Leiter der Berliner Kirchenmusikschule im Johannesstift in Berlin-Spandau und als Kompositionslehrer an der Musikhochschule Frankfurt pädagogisch gewirkt.

Die Werke Zimmermanns, der gemeinsam mit seiner Frau, der Organistin und ehemaligen Orgelprofessorin, Renate Zimmermann, in Oberursel lebt, werden heute in aller Welt aufgeführt. Vor allem seine Chorwerke a cappella und seine Oratorien haben international Beachtung gefunden. Heinz Werner Zimmermann ist unter anderem Träger der Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig und der Wittenberg University in Springfield (USA). Zu seinen bekanntesten Werken gehören unter anderem „The Bible of Spirituals“, „Te Deum“ und die „Missa Profana“. alv

Auch interessant

Kommentare