1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Pflanzaktion im Schmittener Wald

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schmitten (red). Die Gemeinde Schmitten lädt interessierte Bürger dazu ein, am Samstag, 26. März, von 10 bis 13 Uhr bei einer Pflanzaktion im Ortsteil Dorfweil mitzuhelfen. Stürme, Dürre und der Borkenkäfer haben dem Schmittener Gemeindewald in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Viele Fichtenbestände fielen dem Borkenkäfer zum Opfer und die freien Flächen sollen nun wiederbewaldet werden - und das am besten mit Mischbaumarten, die klimastabil sind.

Klimastabiler Mischwald

Axel Dreetz, zuständiger Revierförster vom Forstamt Königstein, möchte den Schmittener Bürgern die Chance geben, im Frühjahr aktiv bei der Wiederbewaldung mitzuhelfen: »Wir freuen uns sehr über das Interesse und die Anteilnahme der Schmittener an ihrem Gemeindewald und möchten Interessierten nun die Möglichkeit geben, selbst aktiv zu werden und den Pflanzspaten zu schwingen.«

Auf einer Freifläche auf dem Schellenberg, die vormals mit Fichten bepflanzt war, soll ein klimastabiler Mischwald entstehen. Gepflanzt werden deshalb in Ergänzung zu der bereits vorhandenen Buchen Naturverjüngung Douglasien, Küstentannen und Kiefern. Die Haupttriebe der kleinen Bäumchen sollen zum Schutz vor Wildverbiss mit Schafswolle umwickelt werden.

Helfer gebeten, sich anzumelden

Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens muss die Teilnehmerzahl begrenzt werden und es wird um eine vorherige Anmeldung per E-Mail gebeten: Betreff: Pflanzaktion in Schmitten-Dorfweil, E-Mail-Adresse: Forstamt.Koenigstein @forst.hessen.de. »Dieser Termin soll keine einmalige Aktion bleiben. Interessierte Bürger/innen können im Anschluss daran unter der Anleitung des Försters weiterhin in diesem Bestand tätig werden und ›Paten‹ des neu entstandenen Waldes werden«, sagt Bürgermeisterin Julia Krügers.«

Auch interessant

Kommentare