+
Früh übt sich: Die Nachwuchsfußballer vom JFC Feldberg trainieren wie die Profis.

Fußball

Mainz 05-Profis trainieren mit Kids aus der Region

Zum siebten Mal haben Profis von Mainz 05 auf Einladung des Jugendfußballclubs (JFC) Eintracht Feldberg Schmitten mit Nachwuchskickern aus der Region drei Tage lang trainiert. Rekordbeteiligung auf dem Kunstrasenplatz in Niederreifenberg und der sportliche Ehrgeiz der Kinder waren für die Veranstalter ein glatter Punktsieg.

Niederreifenberg - Trotz Sommerhitze jagen 62 Nachwuchskicker im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren unermüdlich dem Ball hinterher. Sie sind besonders motiviert, denn Profis der Fußballschule von Mainz 05, darunter Ex-Bundesligaspieler Christof Babatz, Thomas Zampach und Fabrizio Hayer gestalten das Training.

"Die Kinder sind zwar abends platt. Aber man merkt, dass sie viel Spaß haben", sagt Peter Bamberger, Vorsitzender des Jugendfußballclubs Eintracht Feldberg Schmitten über die Einheiten.

Spielerisch verbessern die jungen Fußballer, darunter auch vier Mädchen, nicht nur ihre Technik am Ball. Sie studieren Spielzüge ein und lernen, wie man über geschickten Spielaufbau von Verteidigung auf Angriff umschaltet. Dass da manchmal nur kleine Tore ohne Tormann stehen, macht die Sache nicht einfacher.

Wichtig ist in jedem Fall, den Spaß am Fußballspielen zu vermitteln. Aber weil es sich nun einmal um einen Mannschaftssport handelt, geht es nicht ohne Teamgeist. Eine besondere Rolle spielen auch Fairplay und der gegenseitige Respekt.

Der Umgang der 05er-Trainer mit den Nachwuchsfußballern ist zwar locker - aber auch fordernd. JFC-Jugendleiter Ed Smit freut sich über die gute Disziplin der Kinder, die nicht nur mit geballter Kraft trainieren. Auch wenn sie selbst nicht an der Reihe sind, verfolgen sie interessiert vom Spielfeldrand aus die Übungen und Spiele der anderen.

Genauso professionell wie das Training ist die vom JFC organisierte Verpflegung. Obwohl Stammorganisatorin und Kassiererin Carmen Albert im Urlaub weilt, funktioniert alles reibungslos. Schriftführer Matthias Reinhardt steuert das gut eingespielte Küchenteam. Für zwischendurch gibt es reichlich frisches Obst und für die schnelle Energie selbst gebackene Kuchen von den Eltern.

Die dürfen sich dann beim Abschlussturnier davon überzeugen, was ihre Sprösslinge alles gelernt haben. Bei der legendären Fußballwurst vom Grill klingt das Camp der großen Fußballfamilie aus. Bamberger verrät schon jetzt, dass die achte Auflage für das nächste Jahr bereits gebucht ist.

VON EVELYN KREUTZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare