Rettungsgasse richtig bilden

Unter dem Stichwort „Rettungsgasse richtig bilden“ weist der ADAC auf seiner Homepage darauf hin, dass es ein gesetzlich vorgeschriebenes Muss ist, Platz zu machen. Laut Paragraf 11 Abs.

Unter dem Stichwort „Rettungsgasse richtig bilden“ weist der ADAC auf seiner Homepage darauf hin, dass es ein gesetzlich vorgeschriebenes Muss ist, Platz zu machen. Laut Paragraf 11 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung gilt: „Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußersten linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden.“ Wer sich nicht dran hält, dem drohen saftige Strafen. Seit vergangenem Oktober zahlen Verkehrsteilnehmer, die Rettungskräfte behindern, mindestens 200 Euro Geldbuße und erhalten zwei Monate Fahrverbot. Es gilt, wer auf dem linken Fahrstreifen fährt, weicht nach links aus. Alle anderen Fahrspuren ziehen nach rechts. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare