1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Rückkehr zur regelmäßigen Arbeit für die Natur

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ualoka_vogelschutz_kh_12_4c
Der Vorstand der Vogel- und Naturschutzgruppe Grävenwiesbach mit (von links) Frank Wilkens, Sebastian Budig, Uta Wilkens und Jürgen Wauch präsentiert ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für 2022. © Andreas Romahn

Grävenwiesbach (aro). Die Vogel- und Naturschutzgruppe Grävenwiesbach hatte bereits in der jüngsten, wegen der Pandemie auf September 2021 verschobenen Jahresversammlung die Weichen für die Zukunft gestellt. In der turnusgemäßen Generalversammlung am Freitag im Dorfgemeinschaftshaus Naunstadt präsentierte der Vorstand den 15 anwesenden Mitgliedern des 142 Köpfe starken Vereins das Jahresprogramm 2022, mit dem die Rückkehr in die Natur sowie die Mitgestaltung des Dorflebens erfolgen soll.

Vereinsvorsitzender Sebastian Budig erinnerte im Jahresbericht für 2021 an den Feierabendspaziergang im September zum Pfad der Jahresbäume. Auf dem Waldlehrpfad hielt der Vorsitzende ein Outdoor-Referat zu den Waldtypen der Erde vom tropischen Regenwald bis zur Tundra. Über das ganze Jahr steckte die Vogelschutzgruppe dezentral in allen Ortsteilen Blumenzwiebeln. Eine lohnende Sache sei die Vorführung des Films »Die ungleichen Brüder« gewesen, in dem das Verhältnis zwischen einem Wolf und einem Schafhirtenhund thematisiert wurde. Als Höhepunkt des Jahres 2021 betrachtet die Vogelschutzgruppe die Pflanzaktion am Sportplatz Naunstadt.

In diesem Jahr wurden bereits am 9. Februar die neuen Wasseramselkästen an Wiesbach, Lindelbach und Steinkertzbach angebracht, fand am 19. Februar die Nistkastenrevision statt und wurden am 5. März die Esskastanien am Pfad der Jahresbäume freigestellt. Ein ganz besonderer Termin war am 26. März die Wanderung mit Simone Thurn mit dem Thema »NS-Aktivitäten im 2. Weltkrieg in unserer Region«. Für den 16. April sind die Pflegearbeiten am Mahnmal für die Zwangsarbeiter terminiert.

Simone Thurn und Uta Wilkens führen am 30. April durch eine Kräuterwanderung, während die traditionelle Vogelstimmenwanderung am 5. Mai stattfindet. Der nächste Feierabendspaziergang ist am 10. Juni zur Jahresthematik Insektenschutz, während die Nachsorgemaßnahmen an den im Frühjahr geschnittenen Obstbäumen am 25. Juni vorgenommen werden.

Das Monatstreffen am 6. Juli wird die Wespenarten in Deutschland zum Thema haben, während beim gemütlichen Grillen im Garten am 2. September die Vereinsgemeinschaft gepflegt wird. Am 23. September steht ein Feierabendspaziergang zum Thema Igel, im September das Stecken von Blumenzwiebeln im öffentlichen Raum und am 6. Oktober das Ernten von Kelterobst auf dem Programm, bevor am 8. Oktober am Dorfgemeinschafshaus das Kelterfest den Höhepunkt des Jahres im Vereinskalender bilden wird. Mit dem Nachpflanzen von Apfelbäumen am Wenzelflecken am 5. November, einem Naturfilmabend im Bürgerhaus am 16. November sowie der Jahresabschluss-Sitzung am 7. Dezember bei Zwiebelkuchen und Rotwein und der Jahresabschluss-Wanderung am 30. Dezember schließt der Veranstaltungskalender 2022 der Vogel- und Naturschutzgruppe. Die Jahresversammlung wurde traditionell mit der Vorstellung des Vogel des Jahres abgeschlossen. 2022 ist es der Wiedehopf, den die Besucher der Versammlung in einem wunderschönen Film kennenlernten.

Auch interessant

Kommentare