1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Spektakulärer Glockenaustausch in Eschbach für 3. Mai geplant

Erstellt:

Von: Matthias Pieren

Kommentare

ualoka_Glockentausch_map_4c
Die alten Glocken der Eschbacher Kirche stehen bereits im Glockenstuhl des Kirchturms zur Abholung bereit. © Red

Vier alte Glocken raus, vier neue Glocken rein: Die evangelische Kirchengemeinde Eschbach fiebert einem Jahrhundertereignis entgegen. Doch bei dem Glockentausch muss auch das Wetter mitspielen.

Usingen-Eschbach. Es ist ein Jahrhundertereignis, dem nicht nur die Menschen in Eschbach entgegenfiebern. Den Tausch eines alten und ausgedienten Glockengeläuts gegen gleich vier blitzeblank glänzende, neue aus Bronze gegossene Glocken erlebt man wohl nur - wenn überhaupt - einmal in seinem Leben mit.

Bereits die Vorstellung, wie ein mehrachsiger Schwerlastkran vor der Eschbacher Dorfkirche Position bezieht und seinen Teleskopausleger ein paar Dutzend Meter hinauf zum Kirchturm ausfährt, wird ein imposantes Spektakel sein.

Bachstraße muss für die spektakuläre Aktion gesperrt werden

Bevor aber die auf einem Spezialtransporter bereit stehenden neuen Glocken zu der gen Süden gerichteten Schallluke emporgehievt werden, muss erst noch das alte Geläut in entgegengesetzter Richtung aus dem Glockenstuhl gen Boden herabgelassen werden.

»Das Jahrhundertereignis des Glockentauschs ist nun auf Dienstag, den 3. Mai terminiert«, teilt dazu Jan Hille mit, der das Projekt für die evangelische Kirchengemeinde federführend mitbegleitet. »Die Bachstraße wird dafür gesperrt sein, damit der Kran vor der Kirche aufgestellt und ab spätestens 8 Uhr einsatzbereit sein wird.«

Größte Glocke soll einen neuen Platz vor der Kirche erhalten

Dann werden die neuen Glocken angeliefert und vom Lastwagen gehoben. Während der Kran dann beginnt, die alten Glocken aus dem Turm zu heben, werden die neuen Glocken für die Segnung geschmückt. Die größte der alten Glocken soll dann auf einem extra dafür angefertigten Fundament vor der Kirche einen neuen Platz erhalten und dort eine dauernde Bleibe erhalten.

»Die Glockensegnung wird gegen 10 Uhr stattfinden. Bis mittags sollten die alten Glocken alle aus dem Turm sein. Anschließend beginnt der Kran, die neuen Glocken hineinzuheben«, erläutert Hille das weitere Prozedere. »Bis zum Nachtmittag sollen die Arbeiten nach Möglichkeit abgeschlossen sein.«

Das Wetter muss mitspielen: Es darf auf keinen Fall windig sein

Der Vorstand der evangelischen Kirchengemeinde und der Förderverein der Eschbacher Glockenfreunde werden das einmalige Ereignis den ganzen Tag über vor Ort begleiten und für das leibliche Wohl interessierter Bürger mit Getränken, Würstchen, Kaffee und Kuchen sorgen.

Doch es gibt eine ganz entscheidende Einschränkung: Das Wetter muss mitspielen, insbesondere darf es an diesem Tag nicht windig sein. Anderenfalls müsste der Termin kurzfristig noch einmal verschoben werden, gibt Jan Hille zu bedenken.

Benefizkonzert zur Finanzierung der Glocken am Freitag, 6. Mai

In diesem Zusammenhang laden die Glockenfreunde zusammen mit dem Organisten der ev. Kirchengemeinde Elmar Feitenhansl und Regina Möller (Violine) am Freitag, den 6. Mai um 20 Uhr zu einem Benefizkonzert zur Finanzierung der Glocken in die evangelische Kirche ein.

Das Konzert steht unter dem passenden Gedanken »Abschied und Neubeginn«, womit der Abschied der alten Stahlglocken und die Begrüßung der neuen Bronzeglocken musikalisch begleitet werden soll. Die Beteiligten versprechen einen musikalischen Hochgenuss mit Stücken unter anderem von Josef Gabriel Rheinberger, Tommaso Vitali, Johann Ludwig Krebs und Hans-André Stamm.

Auch interessant

Kommentare