+
Bad Homburg,närrische Magistratssitzung

„Närrische Magistrat“

Der Standartenträger mit Magistratsorden

  • schließen

Wenn der „Närrische Magistrat“ zur Sondersitzung zusammenkommt, dann steht nicht nur eine pointierte Jahres-Bilanz einzelner Magistratsmitglieder auf dem Programm, sondern auch die Verleihung des „Närrischen Magistratsordens“. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf Stephan Hett vom Kirdorfer Karnevalverein CV Heiterkeit.

Wenn die Fastnacht in Kirdorf ein Gesicht hat, dann – das kann man mit Fug und Recht behaupten – könnte es das von Stephan Hett sein. Der 46-Jährige ist nämlich seit beinahe 40 Jahren engagierter Fastnachter, trat bereits im Alter von sieben Jahren dem Karnevalverein CV Heiterkeit bei und ist ihm seither treu geblieben, und zwar in vielerlei Funktionen. So ist er seit 30 Jahren dort im Spielmannszug als Trommler unterwegs, fungiert auch schon mal als Fahrer und Standartenträger verschiedener Lieblichkeiten, wie aktuell Lisa I., und engagiert sich darüber hinaus im Vorstand des Vereins.

„Er sorgt auch für Ton und Beleuchtung bei den Sitzungen und ist im Übrigen für alles zu haben, was so anfällt“, sagte Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU) am Montagabend in der „Närrischen Magistratssitzung“, im Rahmen derer er Hett den „Närrischen Magistratsorden“ verlieh. Diese Ehre wird bekanntlich in jeder Kampagne einem verdienten Karnevalisten zuteil.

Dass die diesjährige Wahl große Zustimmung fand, zeigte sich bereits bei Hetjes’ Lobrede. Noch bevor der OB offiziell verkündet hatte, dass Hett den Orden bekäme, wusste schon der halbe Saal, um wen es sich handelte, und klatschte unter „Stephan, Stephan“-Rufen großen Beifall. Den Beliebtheits-Contest hat Hett am Montag also definitiv gewonnen. Der Mann hat natürlich auch eine starke Lobby: Bereits seine Eltern waren in der Heiterkeit aktiv, die Geschwister, die Gattin und die Kinder ebenso, auch die Schwäger – ach was, eben die ganze Hett-Familie.

Über die Auszeichnung freute der Kirdorfer sich ungemein, denn: „Dass jemandes Verdienste um den Karneval gewürdigt werden, kommt ja nicht allzu oft vor – und eine dauerhafte Einladung für den ,Närrischen Magistrat’, die mit dem Orden verbunden ist, ja auch nicht.“ Entsprechend stolz trug er die neue Ordenskette um den Hals – wo es allerdings schon ganz schön eng wurde, weil dort bereits zehn andere Ketten hingen.

Als Fahrer und Standartenträger von Lisa I. bekommt er ebenfalls oft Orden der Vereine, die die Prinzessin besucht, umgehängt. „Aber zweieinhalb Kilo Metall um den Hals wie Lisa I. hab’ ich noch nicht“, sagte Hett, der „im richtigen Leben“ Kundendienstmonteur bei einer Sanitär- und Heizungsfirma ist, lachend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare