1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus

Start mit einer Matinee

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Weilrod (red). Die Landakademie Weilrod hat ihr Jahresprogramm veröffentlicht. Dieses beginnt - inoffiziell - mit dem Europatag des Hochtaunuskreises am kommenden Samstag, präsentiert sich die Landakademie doch auf dem Festplatz. Zudem wird der Vorsitzende, Bundestagsabgeordneter Markus Koob (CDU), an der Talk-Runde ab 15.05 Uhr unter der Leitung von Tim Frühling vom Hessischen Rundfunk teilnehmen.

Das reguläre Programm startet am Samstag, 28. Mai, mit einer Literatur-Matinee mit Dr. Matthias Eigelsheimer unter dem Titel »Angesagt ist Decamerone von Giovanni Boccaccio« im Dorfgemeinschaftshaus in Winden. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Unter dem Titel »Stiletto - ein launiges Programm mit Musik und Sketcheinlagen« von und mit Tanja Guckes und Reinhard Dehn geht es am Donnerstag, 9. Juni, um 19 Uhr im DGH Winden eine Stunde lang um Klischees und Gemeinheiten über »Männer und Frauen«. Der Eintritt kostet auch hier 10 Euro.

Am Freitag, 15. Juli, findet ab 19 Uhr im DGH Riedelbach die Jahreshauptversammlung der Landakademie statt. Prof. Horst Seibert wird ein Referat zum Thema »Wissenschaftsfeindlichkeit« halten, zudem steht die Neuwahl des Schriftführers an.

Für 24. September ist eine Exkursion nach Mainz und Ingelheim als Tagesfahrt geplant, ehe am Donnerstag, 6. Oktober (19 Uhr) im DGH Gemünden Wilfried Endlein »Eine virtuelle Bäderreise« präsentiert - darunter die Badeorte Bad Nauheim, Bad Homburg, Wiesbaden, Bad Schwalbach, Bad Wildungen, Kassel-Bad Wilhelmshöhe, Bad Sooden-Allendorf, Bad Kissingen, Bad Kreuznach, Bad Ems, Bad Aibling und Bad Feilnbach.

Fernstudiengänge jederzeit buchbar

Außerdem sind die Fernstudiengänge Sozialtherapie, Gerontologie und Thanatologie und Religionspsychologie sowie der Kurs Kommunikation in Grenz- und Krisensituationen jederzeit buchbar. Die Prüfungen dafür finden im Herbst 2022 online statt.

Anmeldung und Auskünfte gibt es bei Christel Schild von Spannenberg unter Telefon 0 60 83/95 77 95 oder per E-Mail an christel.vonspannenberg@ gmx.de.

Auch interessant

Kommentare