Thomas Rustler zeigt die heiß begehrten Medaillen, die die Teilnehmer beim Fußball-Cup überreicht bekommen.
+
Thomas Rustler zeigt die heiß begehrten Medaillen, die die Teilnehmer beim Fußball-Cup überreicht bekommen.

Sport

Fußball-Cup Steinbach: Gemeinsam auf Torejagd

  • VonRobin Kunze
    schließen

Zweiter Fußball-Cup in Steinbach ist ein voller Erfolg. Spannend wurde es aber doch.

Steinbach -Spaß und Fairplay, tolle Tore und talentierte Kicker, spannende Partien und am Ende ein dramatisches Elfmeterschießen: Hätten die Organisatoren für den 2. Fußball-Cup der Stadt Steinbach vorab ein Drehbuch geschrieben, so wäre es wahrscheinlich trotzdem neben der Realität verblasst. Das offene Fußballturnier, das die Stadt in Zusammenarbeit mit dem FSV 08 Steinbach sowie dem Caritasverband Hochtaunus aus-gerichtet hat, war ein voller Erfolg. "Vor ein paar Wochen waren wir noch skeptisch", gestand Thomas Rustler, der seit diesem Jahr für die städtische Jugendarbeit tätig ist und das Turnier mitorganisierte. Zwar feierte der Cup bereits 2019 sein Debüt, doch die Corona-Pandemie verhinderte eine Ausrichtung im Jahr darauf und so konnte sich die Veranstaltung noch gar nicht richtig in den Köpfen der Kids festsetzen. In den letzten zwei Wochen vor dem Cup nahm das Ganze allerdings Fahrt auf. Mit über 50 Anmeldungen wurden die Erwartungen sogar übertroffen.

Die Preise, die an die zwei besten Teams der beiden Altersgruppen ausgegeben wurden, waren nicht ganz die Hauptmotivation für die Teilnehmer. Denn erst kurz vor Ende des dreistündigen Turniers hatte sich unter den Kickern rumgesprochen, dass es etwas zu gewinnen gab. Das Steinbacher Kebaphaus sowie der örtliche Rewe hatten Gutscheine gestiftet, der Edeka kümmerte sich mit Obst- und Getränkespenden um die Verpflegung.

Steinbach: Viel Spaß beim Fußball-Cup

Das fußballerische Know-how brachten Patrick Groß und Christian Marx vom FSV Steinbach mit. Für Marx war die Betriebsamkeit auf dem FSV-Gelände nichts Neues. "Ich trainiere bei uns die D-Jugend mit bis zu 38 Kids und weiß, was die für einen Betrieb machen können", erklärte er schmunzelnd, während sich ein kleiner Pulk vor seinem Anschreibetisch gebildet hatte.

Die Kicker aus der Altersgruppe (7 bis 10 Jahre) hatten Wind davon bekommen, dass sie zur Siegerehrung auch noch Medaillen bekommen würden. Während Marx sich weiter um den Turnierablauf kümmerte, ließ Rustler die Jungs schon einmal einen Blick auf das Objekt der Begierde werfen. Hadi, Imran, Tyler und die Mannschaftskollegen vom Team "Die Gewinner" hätten die Medaille am liebsten sofort an sich gerissen.

Die Jungs hatten den Namen in weißer Voraussicht gewählt. "Easy" sei der Turniersieg gewesen, bloß "einen Konter pro Spiel" habe man zugelassen, wie die Nachwuchs-Messis stolz berichteten. Das Tolle an dem Cup sei, dass die Kumpels unter Wettkampfbedingungen zusammen spielen konnten. Zwar wohnen sie alle in der gleichen Nachbarschaft, gehen aber im Verein getrennt voneinander für Stierstadt, Weißkirchen oder Bommersheim auf Torejagd.

Fußball-Cup Steinbach: Titelverteidigung geplant

Auf die Frage, ob sie denn bereit wären, nächstes Jahr ihren Titel zu verteidigen, erschallte ein einstimmiges "Jaaaa!" über den Platz, auf dem im Hintergrund das Finale der zweiten Altersgruppe (11-16 Jahre ) lief. In einem Herzschlagfinale samt zehnminütigem Elfmeterschießen setzten sich die "Lasquals" gegen das Team "Gelber Weg" durch. Die Chance für ein Rematch wird es wohl geben. "Wir wollen den Cup auch nächstes Jahr veranstalten", betonte Rustler.

Ein vorzeitiges Wiedersehen zwischen Organisator und Teilnehmern könnte es am Freitag, 10. September, geben. Dann lädt die Jugend Steinbach unter dem Motto "play, meet, chill and eat" zu einem kleinen Fest am Grünen Weg ein (Beginn: 19 Uhr). Wer dieses Fest mitorganisieren möchte, der darf zudem am Dienstag, 31. August, um 18 Uhr ins Bürgerhaus kommen. Dabei sein lohnt sich - das hat der 2. Fußball-Cup bewiesen. Von Robin Kunze

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare