+
Wende: Bei einem tödlichen Unfall nahe der Applauskurve im Taunus setzte der Autofahrer zum Überholmanöver an. Er liegt nun im Krankenhaus.

Applauskurve

Tödlicher Unfall am Feldberg - Wie es zu dem Unglück kam

Wende: Bei einem tödlichen Unfall nahe der Applauskurve im Taunus setzte der Autofahrer zum Überholmanöver an. Er liegt nun im Krankenhaus.

Update, 23. Juli, 13:24 Uhr: Nun werden weitere Details zum tödlichen Verkehrsunfall am Feldberg bekannt. Laut Polizei hat der Autofahrer einen Kleinbus überholt und stieß dann mit dem Biker zusammen. Der 35-jährige Biker starb noch an der Unfallstelle. Der 23-jährige Autofahrer kam anschließend mit Verletzungen ins Krankenhaus. Wie schwer er verletzt ist, ist bisher noch unklar. 

Auch interessant: Kurioser Unfall: Transporter nimmt ungewöhnliche Abkürzung

Update, 23. Juli, 12.42 Uhr: Mittlerweile konnte die Landstraße nach dem tödlichen Unfall wieder freigegeben werden. 

Update, 23. Juli, 10:09 Uhr: Wie die Polizei soeben mitteilt, hat sich der Unfall nicht in der Applauskurve, sondern rund 500 Meter von ihr entfernt ereignet. Die L3004 ist weiterhin voll gesperrt. Der Abschlepp- und Straßenräumungsdienst ist gerade auf dem Weg zur Unfallstelle. Zuvor waren ein Rettungs- und Polizeihubschrauber im Einsatz. "Erst wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, kann die Straße wieder freigegeben werden - und das kann noch etwas dauern", sagt ein Polizeisprecher auf Anfrage.

Lesen Sie auch: Die B486 bei Langen in Fahrtrichtung Rödermark musste nach einem Unfall voll gesperrt werden. Fünf Menschen wurden verletzt.

Update, 23. Juli, 9.03 Uhr: Neue Details zu dem Unfall in der Applauskurve zwischen Oberursel-Hohemark und Sandplacken. Das Motorrad und ein Sportwagen sind in den frühen Morgenstunden frontal zusammengestoßen. Der Motorradfahrer soll während eines Überholmanövers in den Gegenverkehr geraten sein. Trotz sofort eingeleiteten Wiederbelebungsmaßnahmen kam für den Biker jede Hilfe zu spät. Der Fahrer des Sportwagens wurde hingegen nur leicht verletzt. Ein Gutachter ist auf dem Weg zur Unfallstelle. 

Applauskurve: Landstraße nach tödlichem Unfall voll gesperrt

Erstmeldung, 23. Juli, 7.29 Uhr: Hochtaunus - Bei einem Unfall auf der L3004 zwischen Oberursel-Hohemark und Sandplacken ist am Dienstagmorgen ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich in der sogenannten Applauskurve, in der Biker oft ihre Fahrkünste unter Beweis stellen wollen. Schon häufiger kam es dort zu schweren Unfällen.

Warum es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Polizei wisse nur, dass der Motorradfahrer mit einem Auto zusammengestoßen ist. Die Beamten machten noch keine Angaben zu dem Verunglückten. Die Landstraße ist derzeit wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Zuerst hatte hessenschau.de darüber berichtet. 

msb/saj

Lesen Sie auch

„Applauskurve bleibt ein Problem“

Die Landesstraße zwischen Hohemark und Sandplacken ist bei Motorradfahrern beliebt – doch nicht alle halten sich an Verkehrsregeln. Sie sollen mit verschiedenen Maßnahmen zur Räson gebracht werden.* Dazu gehört ein neues Zivil-Motorrad.

Sperrung am Feldberg: Jetzt gehen Motorrad-Fahrer auf die Barrikaden

Schock für Motorradfahrer: An diesen Tagen ist der Feldberg für Biker gesperrt. Jetzt will der BVDM gegen das Verbot demonstrieren.

Tödlicher Unfall: Zwei Männer sterben - 19-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Horror-Unfall auf der B44 bei Lampertheim: Zwei Männer sterben, ein weiterer schwebt in Lebensgefahr.

Schüsse auf Eritreer in Wächtersbach – Ermittler vermuten fremdenfeindliches Motiv

In Wächtersbach wird ein 26-Jähriger aus Eritrea angeschossen. Später findet die Polizei den mutmaßlichen Schützen leblos im Auto. Die Tat könnte ein rassistisches Motiv haben, so die Polizei.

Zwei 18-Jährige bei Motorradunfall schwer verletzt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei einem Motorradunfall in der Nähe von Langwaden sind am Mittwochabend zwei 18 Jahre alte Männer schwer verletzt worden.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare