+
Viel Wald und viel Geschichte: So sieht der Stand aus, mit dem Daniela Krebs, Corinna Schmidt und Sarah Menzebach (von links) auf der Messe „Land und Genuss“ Werbung für den Taunus machen.

Messe "Land und Genuss"

Was der Taunus zu bieten hat

  • schließen

Noch mehr Infos, noch mehr Partner, noch mehr Programm und vor allem noch mehr Platz: Daniela Krebs, Geschäftsführerin der Taunus-Touristik-Service (TTS), freut sich schon auf den Messestand, den sie bald mit ihrem Team bei der Frankfurter Messe „Land und Genuss“ präsentieren wird.

Die Bäume entlang des Waldwegs tragen frisches, hellgrünes Laub, ein Baumstumpf lädt zum Ausruhen ein – mit Fachwerkhäusern und einer Burg in Sichtweite: Der Messestand, den Daniela Krebs und ihr Team probehalber in der Tourist-Info im Oberurseler Taunus Informationszentrum (TIZ) an der Hohemark aufgebaut haben, wirkt mit seinem Arrangement und den großen Fototafeln wie ein kleines Taunusdörfchen. „Auf der Messe wird es dann noch einen Bereich mit Sitzflächen geben. Außerdem sorgen unsere Standpartner vom Natupark Taunus für einen Miniaturbarfußpfad, und es wird auch Fühlkisten mit Naturmaterialien geben“, erläutert die Geschäftsführerin der Taunus Touristik Service (TTS). Von Freitag, 22., bis Sonntag, 24. Februar, wird Krebs mit ihren Mitarbeiterinnen Corinna Schmidt, Tatjana Binner und Sarah Menzebach bei der Frankfurter Messe „Land und Genuss“ in der Messehalle 1 stehen und am Stand J 17 für den Taunus werben. „Die Messe gibt es seit 2012. Seitdem sind wir auch jedes Jahr mit dabei“, informiert Krebs.

Viele Partner sind auf der Messe mit dabei

„Unser Ziel ist, den Taunus als spannende Erlebnisregion mit seinen Attraktionen zu präsentieren“, erklärt die Marketingexpertin weiter. Das Motto der Verkaufs- und Erlebnismesse lautet „Das Beste aus Hessen mitten in Frankfurt“. In diesem Jahr bekommt der Taunus noch mehr Standfläche. „Wir präsentieren die Region mit ihren sechs Landkreisen auf 63 Quadratmetern“ so Krebs. Das ist ein ordentliche Steigerung: „Begonnen haben wir mit unserem ersten Stand auf neun Quadratmetern.“ Die Besucher finden den Taunus im Bereich des sogenannten Regionalen Markts. „Hauptaussteller in diesem Bereich ist der Frankfurter Landwirtschaftliche Verein.

Lesen Sie auch:  Weshalb der Taunus als Schauplatz für Krimis so beliebt ist

Gemeinsam mit dem Amt für ländlichen Raum Hochtaunuskreis sind wir als TTS Kooperationspartner“, schildert Krebs. Wieder mit ins Boot geholt hat sich das Team des TTS nicht nur den Naturpark Taunus, sondern einige Taunus-Kommunen wie die Feldberggemeinde Schmitten oder die Burgstädte Königstein und Kronberg. Der Opel-Zoo und das Freilichtmuseum-Hessenpark sind ebenfalls mit am Start wie auch die Königsteiner Ritter und die Kronberger Rittergarde. „Wir wollen nicht nur an unserem Stand stehen und Prospekte verteilen. Uns geht es vielmehr darum, unsere Region und das, was sie zu bieten hat, erlebbar zu machen“, sagt Daniela Krebs.

Regionalität auch im Tourismus ein Thema

Auf Regionalität zu setzen, so die Erfahrung der Taunus-Touristik-Geschäftsführerin, ist in vielen Alltagsbereichen Trend, so auch im Tourismus. „Auf regionale Produkte zu setzen ist beispielsweise in der Gastronomie immer mehr Thema“, so Krebs. Das sei mit ein Grund für die immer größer werdende Resonanz von „Land und Genuss“ in der Bevölkerung. Die Besucherzahlen steigen jedes Jahr, im vergangenen Jahr hatte die Messe 22 000 Besucher. „Für uns ist die Teilnahme eine tolle Möglichkeit, für großen Freizeitangebot im Taunus zu werben“, betont Daniela Krebs. „Der Taunus ist nicht nur ein Wander- und Radlerparadies, sondern hat auch so viele Sehenswürdigkeiten und Kulturelles zu bieten und uns geht es darum, die Einzigartigkeit der Region, in der wir leben, hervorzuheben“, so Krebs. Schließlich sei der Taunus das einzige Mittelgebirge Deutschlands, das an eine Metropolregion grenze und trotzdem ein Naherholungsbereich sei.

Lesen Sie auch:  Das sind die schönsten Orte für die perfekte Hochzeit im Taunus

Neben jeder Menge Informationen und Mitmachangeboten wird es am Messe-Freitag auch einen Bühnenprogrammpunkt aus dem Taunus geben: Um 16 Uhr beginnt die Kochshow „Handkäs mal anders“ mit dem Team der Wehrheimer Löwenherz Gastronomie.

Zudem gibt es am Freitag von 10 bis 16 Uhr in speziell für Schüler zugeschnittenes Programm am Taunus-Stand: Die Schüler können Seile herstellen oder am Stand der Kronberger Ritter das Geschicklichkeitsspiel „Schlag die Nuss“ testen.

Den Messestand der Taunus Touristik finden Besucher in Halle 1 am Stand J 17. Geöffnet hat die Messe am Freitag, 22. Februar, von 10 bis 18 Uhr, am Samstag, 23. Februar, von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag, 24. Februar, von 10 bis 18 Uhr. Für Taunusbürger gibt es übrigens 100 Rabattkarten, mit denen der Eintritt statt 12 nur 9 Euro kostet. Diese Rabattkarten liegen ab sofort in der Tourist-Info im Oberurseler TIZ, Hohemarkstraße 192 aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare