tzu_strassi_121220
+
Stefanie und Peter Strauch sowie Oliver Grundl (links) als Stiftungsvorstand der Strassheimer-Stiftung übergeben 10 000 Euro an die Leberecht-Stiftung der Frankfurter Neuen Presse.

Usinger Strassheimer-Stiftung hilft Leberecht

10 000 Euro unterstützen Projekte für benachteiligte Kinder

  • vonAndreas Burger
    schließen

Hilfen bei behindertengerechten Fahrzeugen und Therapiehunden

Der kleine Kaffeeplausch gehört kurz vor Weihnachten immer zu den schönsten Terminen. Zum einen, weil die Eheleute Stefanie und Peter Strauch gute Gastgeber sind, zum anderen, weil die Leberecht-Stiftung der Frankfurter Neuen Presse eine Zuwendung erhält. Denn Strauchs gehören, neben Taunus-Sparkassen-Filialleiter Oliver Grundl, zum Stiftungsvorstand der Strassheimer-Stiftung.

Diese Stiftung ist eine feste Stütze für Leberecht, hat sich aber auch der Unterstützung von behinderten und benachteiligten Kindern und Jugendlichen verschrieben.

Der Name stammt vom Usinger Ehepaar Ingeborg und Herbert Strassheimer. Er war ein erfolgreicher Ingenieur und Erfinder mit über 20 Patenten der wegweisenden Kunststoffspritzgusstechniken und entwarf Maschinen; unter anderem für die bekannte Tupperware-Produktlinie. Diese beruflichen Projekte führten die Strassheimers um die ganze Welt.

Engagement für Kinder

Ingeborg Strassheimer war immer die starke Frau hinter ihrem Herbert und managte den zu bewältigenden "Rest", wie auf der Homepage zu lesen ist. 2012 verstarb Herbert Strassheimer nach einer schweren Krankheit. Die Trauer um ihren Mann setzte Ingeborg Strassheimer sehr zu, und sie folgte ihm plötzlich und unerwartet am 20. September 2013. Da den Eheleuten Strassheimer der Kinderwunsch immer verwehrt blieb, verfügten sie in ihrem Testament, die Ingeborg und Herbert Strassheimer-Stiftung ins Leben zu rufen.

Zwischen 40 000 und 60 000 Euro verwendet die Stiftung jährlich, um behinderten Kindern ihr Leben besser zu gestalten. Das waren in diesem Jahr etwa Fahrzeuge. So wurde ein Pkw behindertengerecht umgebaut und Fahrräder gestiftet.

Geld für Therapiehund

Diese ermöglichen es den Eltern, ihre Kinder sicher mitzunehmen - die zudem noch selbst in Pedale treten können.

Investiert wird auch in eine Hundeausbildung, damit der Vierbeiner als Therapiehund in einer Familie eingesetzt werden kann. Und ein Sportclub erhielt Therapiegeräte für behinderte Kinder und Jugendliche, die speziell auf deren Bedürfnisse ausgerichtet sind. Gestern nun überreichte der Stiftungsvorstand 10 000 Euro an die Leberecht-Stiftung, die bereits Pläne hat. Eine Familie muss derzeit ein behindertes Kind immer mehrere Stockwerke tragen. Hier soll ein Aufzug am Haus für Abhilfe sorgen und so der Familie das Leben erleichtern. Zu erreichen ist die Ingeborg und Herbert Strassheimer-Stiftung mit Sitz in der Ernst-Georg--Steinmetz-Straße 12 in Usingen, Mail an info@strassheimer-stiftung.de, Webseite: www.Strassheimer-Stiftung.de. bur

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare