1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Usingen

1000 Euro für den guten Zweck

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

HP_0LOK05TZH-B_090857_4c_1
Scheckübergabe mit Michael Zahn, Birgit Hahn, Uwe Wiegand, Manfred Schödel und Lena Zahn (von links). © DRK

Usingen -Die erste Not der Geflüchteten aus der Ukraine ist zumindest gelindert, viele, meist Frauen und Kinder, haben in Usingen inzwischen Unterschlupf gefunden und erhalten auch staatliche Leistungen. Viele arbeiten bereits. Dennoch fehlt es vielen noch immer an Dingen des täglichen Bedarfs. Die Lebensmittelausgabe "Aufgetischt" des DRK Ortsvereins Usingen ist jetzt in der Lage, diese Menschen unterstützen zu können.

"Wir haben uns für die Teilnahme an einer Sonderaktion der Deka-Bank, die sich für Geflüchtete aus der Ukraine einsetzt, beworben und hatten das Glück, gezogen zu werden", freut sich "Aufgetischt"-Chefin Birgit Hahn über eine Zuwendung von 1000 Euro. Das Geld werde für kleinere Haushaltsgeräte und andere im Alltag notwendigen Dinge verwendet. Uwe Wiegand von der Deka hat den symbolischen Scheck Birgit Hahn und ihren Mitstreitern dieser Tage persönlich übergeben. Mit ihrer Sonderaktion "Deka engagiert vor Ort: Ukraine" unterstützt das Wertpapierhaus der Sparkassen 100 Projekte mit insgesamt 100000 Euro. Die Mitarbeiter der Deka haben damit die Möglichkeit, sich an Unterstützungsmaßnahmen in ihrer Heimatregion zu beteiligen. Uwe Wiegand sagte bei der Spendenübergabe, er sehe eine besondere Verpflichtung seines Arbeitgebers darin, sich gesellschaftlich zu engagieren. Der Krieg in der Ukraine und die Folgen für die Bevölkerung erforderten die Unterstützung der ganzen Solidargemeinschaft. red

Auch interessant

Kommentare