Auftritt in Eschbach am 13. Januar

Wer Johannes Scherer live erleben möchte, hat am Samstag, 13. Januar, im Eschbacher Bürgerhaus Gelegenheit dazu. Dort stellt er sein brandneues Programm „Keinangsthasen“ vor.

Wer Johannes Scherer live erleben möchte, hat am Samstag, 13. Januar, im Eschbacher Bürgerhaus Gelegenheit dazu. Dort stellt er sein brandneues Programm „Keinangsthasen“ vor. Scherer gibt darin schlaue und witzige Antworten auf Fragen, die bisher noch keiner zu stellen getraut hat, etwa ob Gluten das Plutonium unter den Lebensmittelinhaltsstoffen ist. Einlass ist an diesem Tag von 19 Uhr an, Beginn um 20 Uhr. Tickets kosten 27,70 Euro, zuzüglich einer möglichen Bearbeitungsgebühr. Karten gibt es bei allen großen Ticketplattformen im Internet.

Johannes Scherer wurde am 1973 in Alzenau in Unterfranken geboren und wuchs in Schöllkrippen im Vorspessart auf.

Seit 1994 moderiert er bei Hit Radio FFH, von 2003 bis 2010 war er darüber hinaus als Moderator der Sat.1-Frühstücks-Show „Weck Up“ auch im Fernsehen aktiv. Scherer gewann 2005 den „German Radio Award“ in der Kategorie „Beste Moderation“ und erhielt auch auf dem Internationalen Radiofestival in New York mehrere Auszeichnungen.

Zwei Mal war er für den ECHO nominiert. Seit mittlerweile über zehn Jahren ist Scherer auch solo auf Comedy- und Kabarettbühnen unterwegs.

Mit seinem Erstling „Scherereien“ war er unter den zehn Vorgeschlagenen für den renommierten Kabarettpreis „Prix Pantheon“, es folgte das Bühnenprogramm „Scherereien Reloaded 2.0“, eine abwechslungsreiche Mischung aus Standup, Kabarett und Parodie. 2011 folgte das dritte Solo-Programm „Asoziale Netzwerke“.

Johannes Scherer lebt in Frankfurt, ist liiert, erklärter Anhänger von FSV Frankfurt und dem 1.FC Nürnberg und reist gerne.

Weitere Infos gibts im Netz unter .

( red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare