BUND Usinger Land bietet Spaß für Kinder und Jugendliche

Ausflüge in die Natur, Arbeitseinsätze und chillen sind angesagt

  • vonAndreas Burger
    schließen

Langsam beginnt auch der BUND Usingen-Neu-Anspach wieder, Termine anzusetzen. Im August wird's für die Jugend abwechslungsreich.

Der BUND Usingen-Neu-Anspach hat im August eine ganze Reihe Aktionen für Kinder geplant, die alle mit entsprechenden Corona-Regeln verbunden sind. Der Kinder-BUND startet erstmals wieder am Freitag, 7. August, von 15 bis 16.30 Uhr. Dann treffen sich Teilnehmer um 15 Uhr an der Milchhalle in Neu-Anspach und laufen entlang der Usa, um Tiere und Pflanzen in Wassernähe und auch die Usa zu erkunden.

Die Aktion namens "Blüten pressen" geht auch weiter. Kinder, die dem BUND ein Bild senden wollen, können noch teilnehmen, die Aktion ist bis zum Ende der Sommerferien verlängert worden. Briefe gehen an den Ortsverband Usingen-Neu-Anspach, Eschbacher Straße 18d in 61267 Neu-Anspach.

Eine Jugend-Aktion ist am 8. und 9. August im Usinger BUND-Garten geplant. Unter fachkundiger Anleitung werden Teilnehmer den Lehmofen im BUND-Garten sanieren. Hier können fünf Leute mitmachen. Insgesamt können zehn Leute in den Garten kommen. Für die anderen gibt es ebenfalls was zu tun: Feuerstelle anlegen, Biotop-Pflege oder einfach im Garten chillen. Zwischendurch kann dann bei den Arbeiten gewechselt werden.

Der Workshop findet an zwei Tagen statt. Eine Übernachtung kann wegen der Corona-Einschränkungen leider nicht organisiert werden. Jugendliche können sich für beide Tage oder nur für einen Tag anmelden. Infos und Anmeldung unter www.bundjugendhessen.de/termin/lehmofenbau-im-bund-garten. Mitzubringen sind Arbeitskleidung, Handschuhe, Essgeschirr und ausreichend Getränke, Sonnenschutz und Sonnencreme. Am Samstag gibt es mittags eine Suppe, und am Sonntag wird gegrillt. Treffpunkt ist der Bahnhof Usingen.

Eine Aktion für die ganze Familie ist mit einem Waldspaziergang am Samstag, 15. August, ab 14.30 Uhr, geplant. Mit dem zertifizierten Natur- und Landschaftsführer sowie Kursleiter Wolfgang Baumann wandern Teilnehmer etwa zweieinhalb Stunden durch den Wald zwischen Eschbach und Michelbach. Neben Waldschäden vor allem durch den Borkenkäfer werden die Besucher auch Flächen sehen, die sich wunderbar entwickeln. Treffpunkt ist der Parkplatz an den Eschbacher Klippen.

Außerdem gibt es ein Stadtradeln vom 30. August bis 19. September. Der Hochtaunuskreis nimmt an dieser bundesweiten Aktion teil. Alle, die im Hochtaunuskreis wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen. Der BUND will in diesem Jahr das Team der Fridays for Future Hochtaunus unterstützen. Anmeldung unter: www.stadtradeln.de/hochtaunuskreis.

Außerdem gibt der BUND noch einen Tipp zum Thema "Rettungsleinen" für durstige Gartenbewohner an Wasserstellen. Vor allem an heißen Sommertagen sind Gartenbewohner auf der Suche nach Wasser. Eichhörnchen, Gartenschläfer, Hirschkäfer und Co. Sie stillen ihren Durst häufig an vollen Regentonnen, da viele Wasserstellen ausgetrocknet sind. Aber: Die Tiere kommen oft nicht mehr aus den Gefäßen heraus. Der BUND bittet, die Regentonnen abzudecken und Wassergefäße mit Ausstiegshilfen in Form von Holzlatten oder ähnlichem auszustatten, wo dies möglich ist. bur

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare