+
Die Besucher erlebten die Herren der Lüfte im Gewerbetag ganz nah.

Ein bunter Tag im Gewerbegebiet

Sonne und milde Temperaturen lockten schätzungsweise 1000 Besucher ins Gewerbegebiet an der Südtangente. Dort gab’s neben Informationen auch jede Menge Mitmachangebote.

Von TATJANA SEIBT

Der erste Informations- und Erlebnistag im Usinger Gewerbepark an der Südtangente darf als Erfolg gewertet werden. „Etwa 1000 Besucher kamen am Sonntag“, sagte Ralf Müller, Vorsitzender des Usinger Gewerbevereins.

Rund 25 Unternehmen öffneten ihre Türen oder waren mit einem Stand rund um die Raiffeisenstraße vertreten. Bürgermeister Steffen Wernard (CDU) eröffnete gemeinsam mit Müller den Aktionstag in den Räumen des Urologen Dr. Ferenc Köszegi. Mit dabei der Ex-Eintracht-Fußballprofi Charly Körbel. Der nutzte die Räume der Arztpraxis, um fleißig Autogramme zu schreiben. Wie für den achtjährigen Nico, der sich gemeinsam mit seiner Mama Astrid auf den Weg gemacht hatte, um eine Autogrammkarte zu ergattern. Und weil er in diesem Moment der einzige Jugendliche an Ort und Stelle war, gab’s auch noch ein Trikot.

Doch nicht nur in der Praxis, auch auf dem Gelände des Gewerbeparks wanderten die Besucher auf Schusters Rappen, nachdem sie der ACD Limousinen-Service von Wilhelm Sengel teilweise in der Innenstadt abgeholt und ins Gewerbegebiet gebracht hatte – von Standort zu Standort. Die Firmen gaben sich redlich Mühe, die vielen Fragen der Besucher zu beantworten.

Die Hubschrauber-Rundflüge waren zweifelsfrei eine der Attraktionen des Tages. Für knapp zehn Minuten durften sich die Besucher Usingen von oben ansehen und das besondere Gefühl von „frei wie ein Vogel“ genießen. Beim Quadfahren und dem Spiel mit einem Bagger waren vor allem Geschicklichkeit gefragt. Der Cransberger Oldtimer Club bot mit seinen knapp 30 Fahrzeugen auf dem Parkplatz der Firma Pikatron einen echten Augenschmaus.

Wie ein Gebrauchtwagen eigentlich bewertet wird, darüber gab es an anderer Stelle Informationen, und bei der Rallye durch den Gewerbepark dokumentierte eine Vielzahl von Besuchern, dass sie auch eine Menge gesehen hat. Beim Torwandschießen gab’s Tickets für das kommende Spiel der Eintracht Frankfurt gegen FC Bayern München zu gewinnen, zumindest landete der Name schon mal im Lostopf. So wird der Tag vielen in guter Erinnerung bleiben. „Dass es eine Neuauflage geben wird, da bin ich sicher“, sagte Müller. Unklar ist allerdings, in welchem Turnus das sein wird. Dann, so hofft der Vorsitzende, „werden sich noch mehr Unternehmen beteiligen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare