HP_0LOK05TZH-B_084019_4c_1
+
Starthilfe-Geschäftsführer Holger Volz (rechts) ist dankbar für die Spende der Krombacher-Brauerei, die Leif Müller überreicht.

Damit niemand auf der Strecke bleibt

Usingen -Jedes Jahr überlegt das Team um Unternehmer Bernhard Schadeberg von der inhabergeführten Privatbrauerei Krombacher, welche Organisationen eine finanzielle Zuwendung erhalten sollen. Jetzt war die Starthilfe Hochtaunus an der Reihe. Geschäftsführer Holger Volz, der erst im März diesen Posten übernommen hat, freute sich, als Leif Müller von der Krombacher Brauerei am Donnerstag in den Starthilfe-Geschäftsräumen einen Spendenscheck über 2500 Euro überreichte.

Ddie Starthilfe Hochtaunus hilft vor allem jungen Menschen dabei, einen geeigneten Ausbildungs- und Arbeitsplatz zu erhalten, um ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. "Als Verein unterstützen wir aber nicht nur die Schüler bei der Ausbildungsplatzsuche, sondern auch Langzeitarbeitslose ab 25 Jahren", berichtete Holger Volz.

Jeder Mensch hat

seine Potenziale

Spezifische und individuelle Lösungen müssen eingesetzt werden, um die besonderen Fähigkeiten und Potenziale der jeweiligen Menschen herauszufinden. "Nur so gelingt es, die jeweils zu vermittelnde Person langfristig einzugliedern", erklärte er. Viele qualifizierte Mitarbeiter sind dafür in Usingen, in Bad Homburg und in Frankfurt eingesetzt. Sie entwickeln Angebote für Jugendliche, Erwachsene, Rehabilitanden und Flüchtlinge. Das Café Olé als Ausbildungsort sowie Schulprojekte wie die Betreuungsangebote an der Helmut-Schmidt-Schule gehören im Usinger Raum ebenfalls dazu. Und nicht zu vergessen die Fachkräftesicherung für Unternehmen.

Holger Volz beschreibt das so: "Es geht darum, gleichberechtigte Chancen in unserer Gesellschaft herzustellen mit der Perspektiven für Firmen auf eine zukünftige zuverlässige Fachkraft." Volz nannte das eine Win-Win-Situation für alle. Er ergänzte, dass durch Corona die psychischen Probleme junger Menschen enorm zugenommen hätten. Viele Eltern wüssten gar nicht, dass der Staat durch das Teilhabepaket die finanzielle Möglichkeit biete, diesen Kindern beispielsweise das Mitmachen in einem Sportverein zu ermöglichen.

Dieses besondere gemeinnützige Engagement erkannte das Krombacher Spenden-Aktions-Team ebenso und honorierte es mit 2500 Euro. Seit 19 Jahren konnten dank dieser Aktion bereits 1600 gemeinnützige Institutionen, Organisationen und Vereine unterstützt werden, teilte Leif Müller mit.

Mehr zum Thema

Kommentare