24-Jähriger strebt Amt an

Dominic Wachter will als Bürgermeister kandidieren

  • schließen

Während die in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien sich noch zurückhalten, ob und wen sie ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus schicken, hat ein Überraschungskandidat seine

Während die in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien sich noch zurückhalten, ob und wen sie ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus schicken, hat ein Überraschungskandidat seine Bewerbung angekündigt, und den hatte sicher keiner auf der Rechnung. Er heißt Dominic Wachter, ist 24 Jahre alt und pendelt zurzeit zwischen Neu-Anspach und Marburg, wo er Politikwissenschaften studiert. Den Bachelor hat er bereits abgelegt und ist gerade dabei, den Master abzuschließen.

Mit diesem Uni-Wissen und im Rahmen des Studiums erworbenen praktischen Einblicken in die Verwaltungsarbeit fühlt er sich für das Spitzenamt im Rathaus gut gerüstet. „Seit einem Dreivierteljahr überlege ich schon und habe mich jetzt dazu entschlossen“, sagte der junge Bewerber und versichert, dass er mit seiner Kandidatur weder Protest ausdrücken will, noch sei es „jugendlicher Humor“.

Mit 16 Jahren sei er Mitglied der Jungen Union gewesen, aber inzwischen kein Parteimitglied mehr, so dass er sich als unabhängiger Kandidat zur Wahl stellen will.

„Ich glaube dass es gut ist, wenn ein Parteiunabhängiger das Amt führt, gerade in einer Zeit, in der die politische Arbeit mit so viel Zoff belastet ist“, sagte Wachter, der die Neu-Anspacher Politik „intensiv“ verfolge.

Während des Studiums beschäftige man sich mit Bundes- und Weltpolitik, erklärte er weiter, aber: „Ich glaube auch, dass man im Kleinen sehr viel bewegen kann“. Auf dieser Ebene zu wirken sei schon länger sein Ziel, jetzt sehe er eine gute Gelegenheit einzusteigen.

Zurzeit seien er und seine Familie dabei, die notwendigen 74 Unterstützerunterschriften zusammenzubekommen. Das muss spätestens bis zum 2. Januar geschehen sein, denn dann endet die Eingabefrist für die vollständigen Bewerbungsunterlagen. Die Familie des Bewerbers ist relativ groß, denn Dominic Wachter hat noch sechs Geschwister zwischen zwei und 18 Jahren.

Er besuchte die Adolf-Reichwein-Schule und absolvierte nach seinem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr im Limburger Partnerbistum auf den Philippinen.

(fms)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare