Der Vorsitzende des MGV Liederkranz, Clemens Gattinger (links), erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen von Bert Worbs.
+
Der Vorsitzende des MGV Liederkranz, Clemens Gattinger (links), erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen von Bert Worbs.

Ehrenbrief für Clemens Gattinger

  • vonTatjana Seibt
    schließen

Seit Jahrzehnten ist Clemens Gattinger bereits an der Spitze des Männergesangvereins Liederkranz aus Hasselbach. Nun wurde er mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Clemens Gattinger lebt und liebt den Liederkranz. Der Männergesangverein ist ohne ihn kaum denkbar und auch das neue Haus der Chöre im Kulturforum geht auf die Kappe des Vorsitzenden. Ein Mann der rührig ist und eine starke Mannschaft hinter sich weiß. Nur so konnte so mancher Erfolg verzeichnet werden, jüngst nun das Haus der Chöre. Und genau diesen Ort und ein besonderes Ereignis, den 130. Geburtstag des Vereins, nahm der Kreisbeigeordnete Bert Worbs (CDU) für eine besondere Überraschung zum Anlass. Im Namen von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zeichnete er Gattinger mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen aus.

Eine Anerkennung „für Jahrzehnte ehrenamtliches Engagement, Weitsicht, Initiative und Durchhaltevermögen“, wie es hieß. Sichtlich überrascht und gerührt nahm Gattinger die Auszeichnung entgegen, jedoch nicht für sich allein, sondern für den Liederkranz, wie er betonte. „Denn was ist ein Vorsitzender ohne seine Mannschaft?“, stellte er heraus. Dass er ein Weinliebhaber ist, hat sich in Sängerkreisen bereits herumgesprochen, und so gab es einen edlen Tropfen von den Sängern obendrauf. Dass der Vorsitzende selbst um seine Person kein großes Aufhebens machte, war dann auch schnell klar. Denn bescheiden trat er zurück in die Reihe der Sänger, bei denen er nicht als Erster, sondern als eine Stimme von vielen agiert und zur klanglichen Vielfalt beiträgt.

(tas)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare