Uwe Groß (rechts) schenkte im neuen Geschäft MyHempathy kühle Getränke aus, während Angelika Groß über die Hanfprodukte beriet.
+
Uwe Groß (rechts) schenkte im neuen Geschäft MyHempathy kühle Getränke aus, während Angelika Groß über die Hanfprodukte beriet.

Usingens Premiere in Late-Night-Shopping

Erfolgreicher Start - an Feinjustierung noch arbeiten

  • Andreas Burger
    VonAndreas Burger
    schließen

Viele Menschen bei der Usinger langen Einkaufsnacht unterwegs - Mehr kulinarische Treffpunkte gewünscht

Usingen - Die erste lange Einkaufsnacht in Usingen kann getrost unter "Erfolg" verbucht werden. Aber: An der Feinjustierung kann der Gewerbeverein noch arbeiten. Die Innenstadt war bereits von 19 Uhr an gut gefüllt, aber der große Andrang war, wie erwartet, dort, wo es auch Speisen und Getränke gab. Sprich: Rund ums Schuhhaus Maros, also Schuh-Effekt, war der Gehsteig dicht, am Alten Marktplatz rund ums Gasthaus Bembel und Gretel gab's schnell keinen Platz mehr. Und alle Geschäfte, die jeweils in der Nachbarschaft lagen, profitierten von diesem Andrang und konnten regen Kundenverkehr verzeichnen.

In der Obergasse allerdings hatten sich die Unternehmen zwar ebenfalls viel Mühe gegeben, doch ohne einen Magneten mit Kulinarischem war's vergleichsweise ruhig. Vielleicht hätte die Öffnung des Cafés Keth dort für mehr Publikum sorgen können.

Doch auch im Aqua-Life war man zufrieden, wie Andrea Diete betonte. Auch dort gab's besondere Angebote und Erfrischungen. Andrang war aber nicht.

Live-Verkauf über Youtube

In MyHempathy hatten Uwe und Angelika Groß sich nicht lumpen lassen. Außer Kühlem an der "Bar" gab es einen Life-Kleidungsverkauf über einen Youtube-Kanal. Kein Wunder, dass viele Neugierige reinschauten. Beim Geschäft Augenweide musste Anja Homm zeitweise sogar Kunden draußen warten lassen, da der Andrang mit Blick auf die Corona-Auflagen zu groß war.

Natürlich spielte der Alte Marktplatz eine zentrale Rolle, denn "Bembel und Gretel" hatte mit der Außenbestuhlung groß aufgefahren, zudem gab's außer dem, was auf der eigentlichen Speisekarte steht, kulinarische Zusatzangebote auf dem Platz. Selbst bei Neusehland war man zufrieden. Die Filiale lockte mit Sonderangeboten.

Natürlich spielten die noch milden Temperaturen und das schöne Wetter eine gewichtige Rolle. Glück gehabt, könnte man sagen. Die Feuertaufe hat der neue Vorstand vom Gewerbeverein also bestanden. Wenn bei einer Neuauflage der Aktion durch weitere Anlaufpunkte mit Speis und Trank die Attraktivität verteilt wird, haben auch die etwas abseits gelegeneren Geschäfte dadurch Synergieeffekte. Sicher spielte beim Andrang an den Orten, wo Speis und Trank zu haben waren, auch Corona eine Rolle, denn viele Bürger sind sozusagen "ausgehungert" nach solchen gemütlichen Treffen mit Umtrunk.

Andreas Burger

Anja Homm (rechts) freute sich über regen Zuspruch im Geschäft Augenweide und Astrid Moses (links) nahm nicht nur das Gewinnspiel mit, sondern ließ sich von Tochter Lara-Homm-Matthäy auch beraten.
Dich geballt waren die Besucher bei Bembel und Gretel und nutzen die lauen Temperaturen zum gemütlichen Beisammensein wie Frank Vogel und Frau Minka.
Beim Schuhaus von Snjezana Maros (Rechts) ballten sich die Gäste, denn dort gab's Speis und Trank sowie neben Sonderangeboten für Schuhe auch Schmuck. Geschmeckte haben die Angebote von Beatrice Sagolla (rechts) und Steven Dören (links) auf Melina (7 Jahre), Hanna (2) und Antonia (4).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare