TZU_DRKspende_151220
+
Birgit Hahn als Chefin der DRK-Tafel Aufgetischt freut sich über die Spende von Rewe-Filialleiter Paul Rehberg, der ein Herz für die Kinder zeigt und für über 250 Euro Süßes eingepackt hat.

Große Spendenbereitschaft im Usinger Land

Firmen und Bürger greifen der DRK-Tafel unter die Arme

  • vonAndreas Burger
    schließen

Leberecht-Stiftung hilft, Kindern an Weihnachten eine Freude zu machen

Nachdem die TZ vergangene Woche über Probleme bei der Usinger DRK-Tafel Aufgetischt berichtete, löste sie eine Welle der Hilfe aus. Denn bei der Tafel stand fest, dass aufgrund fehlender Einnahmen durch Veranstaltungen bisherige Spender ausfallen - die kleinen Weihnachtsgaben für die Kinder standen in Frage.

Aber bei der Leiterin Birgit Hahn meldeten sich sofort Bürger - die ungenannt bleiben wollen - und gaben Bares, damit entsprechend eingekauft werden konnte. Auch die Leberecht-Stiftung der Frankfurter Neuen Presse reagierte, denn benachteiligte Kinder und Jugendliche sind genau die Zielgruppe. Und so waren am Freitag DRK-Stadtverbandschef Alexander Jackson und Redakteur Andreas Burger mit dem Bus einkaufen. Und gestern folgte noch eine Spende vom Usinger Rewe. Denn auch Paul Rehberg als Filialleiter hatte von der misslichen Lage gehört und packte sofort Kisten, die gestern von Hahn in ein Auto geladen wurde.

Klar: Süßes gehört an den weihnachtlichen Gabentisch. Aber dank der Spenden konnten auch kleine Geschenke zum Spielen besorgt werden, die nun zu Weihnachten an die Familien mit Kindern gegeben werden und in die normalen Lebensmittelkisten als Zugabe kommen. Und das DRK sagt auf diesem Weg allen Unterstützern ganz herzlich "Danke!". Andreas Burger

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare