+
Ob solch ein kreativ zur Getränkebar umgebauter Pferdeanhänger dabei sein wird, ist ungewiss. Sicher ist indes, dass beim ?Essen uf de Gass? zahlreiche originelle Foodtrucks den Alten Marktplatz beleben werden.

Am Alten Marktplatz

15 Foodtrucks rollen in die Stadt: Kulinarischer Event in Usingen

  • schließen

Im Juni wird die Stadt eine neue Attraktion probeweise anbieten. Neu für Usingen, denn in manch anderen Städten haben sich Foodtruck-Events bereits etabliert. Die zündende Idee „Essen uf de Gass“ geht auf den Bürgermeister zurück.

Das Picknick, also Essen im Grünen, soll schon in der Antike gepflegt worden sein. In Mitteleuropa, vornehmlich im barocken Frankreich, wurde das Essen im Freien von Adeligen zum Sommervergnügen gemacht. In Großbritannien ist das Picknick bis heute als Freizeitgestaltung beliebt.

Dem Picknick ähnlich und dennoch ziemlich anders sind die vor einigen Jahren in Mode gekommenen „Foodtruck-Meilen“. Nicht erst seit der im Fernsehen ausgestrahlten „Karawane der Köche“, bei der die Sterneköche Tim Mälzer und Roland Trettl mit Küchen auf Rädern durch Deutschland rollten. „Foodtrucks“, also fahrende Imbissbuden, haben landauf, landab längst ihre Liebhaber erobert.

Der Begriff Imbiss beschreibt in diesem Fall teils recht unerwartete Produkte. Denn anders als für Bratwurst mit Pommes oder für klassische Hamburger stehen Köche in den Trucks, die ihren Kunden ausgefeilte Gerichte servieren wollen. Seltene Zutaten für mitunter grenzübergreifende Spezialitäten sind auf Foodtruck-Meilen durchaus Standard.

Steffen Wernard (CDU) hat eine solche Veranstaltung vor geraumer Zeit in Weilburg erlebt. „Die hat binnen weniger Stunden Tausende von Menschen angezogen“, berichtete der Bürgermeister wenig später auf heimischem Boden. Und er wollte so ein Event nach Usingen holen. Dies ist ihm nun gelungen. Die erste Usinger Foodtruck-Meile lockt am Wochenende, den 2. und 3. Juni, zum Alten Marktplatz.

„Der Alte Marktplatz ist dafür wie geschaffen“, lobte Michael Schorn als Veranstalter. Und er hat schon eine ganze Liste mit Teilnehmern erstellt, die die Besucher im Juni mit diversen Schmankerln verköstigen werden. Um die 15 Trucks sollen es sein. Sie kommen aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands und bieten eine breite Palette an verschiedenen Gerichten. „Von vegan bis süß ist alles dabei“, kündigte Schorn an. Allein drei Burger-Varianten wird es geben, darunter der „Burgermeister“ aus Frankfurt. „Der Wagen des Langosch-Anbieters ist ein echter Hingucker“, verspricht der Veranstalter zudem.

Während Michael Schorn noch von der Pastrami beim Truck von Werner Glitzer oder von

Bubble-Waffeln

schwärmte, beschäftigte Steffen Wernard ein ganz anderes Problem. „Ich frage mich, wie man es anstellen kann, von allem ein bisschen zu probieren“, bemerkte er versonnen.

Klar, die Preise solch ausgesuchter Speisen lassen sich nicht mit denen herkömmlicher Imbisse vergleichen. „Rund sieben Euro kosten die Gerichte im Durchschnitt“, sagte Schorn. Dafür aber gibt’s sechs Biersorten vom Fass und andere Getränkespezialitäten sowie Musik.

Übrigens: Am bewussten Wochenende wird die Bundesstraße 275 am Alten Marktplatz gesperrt. Und der Gewerbeverein hat bereits einen verkaufsoffenen Sonntag beantragt. Die Veranstaltung beginnt an beiden Tagen um 11 Uhr und endet am Samstag, 2. Juni, um 22 Uhr, am Sonntag, 3. Juni, um 19 Uhr. „Das ist eine tolle Abwechslung zum Frühlingsfest“, folgerte Bürgermeister Wernard.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare