Geheime Rezepte

  • Harald Konopatzki
    VonHarald Konopatzki
    schließen

Altes Wissen und moderne Technik kombiniert die Obernhainerin Antje Bayer. Sie hat ein E-Book herausgebracht, in dem sie ihren Lesern alte Hausmittelchen und mystische Rituale näher bringen will.

Die Natur sprießt – und das derzeit so intensiv, dass mancher Gartenbesitzer oder Bauhofmitarbeiter verrückt werden könnte. Was da alles seinen grünen Kopf gen Himmel reckt und abgemäht werden will: Für die meisten Menschen ist es schlicht „Wiese“, unterteilt in „Gras“ und „Unkraut“. Das sehen längst nicht alle so. Dass beinahe jedes Pflänzchen seinen Nutzen für den Menschen haben kann, weiß Antje Bayer ganz genau. Die Autorin hat jetzt ein E-Book veröffentlicht, in dem sie einige der Geheimnisse erklärt.

Der Titel ihres neuen Buches, „Alte Rezepte und neue Zauber der weisen Frauen“, lässt es erahnen: Es geht in Richtung Mystik. Dieses Mal habe sie „alte magische Sprüche und Rituale, Rezepte und Tinkturen von weisen Frauen und Kräuterkundigen“ unterhaltsam präsentieren wollen, sagt Bayer.

Dabei erläutert sie die Bedeutung und Wirkung von Kräutern, Edelsteinen, Farben oder Kerzenritualen. Sicher, keine Wissenschaft, aber alter Volksglaube, „Einiges ist von Generationen überliefertes Wissen, manchen bleibt vielleicht im Reich der Mystik“, erklärt sie. Doch auch da gelte: „Der Glaube kann Berge versetzen.“ Und wenn sei sagt: „Wer sich nach dem Ausräuchern des Hauses darin besser fühlt, hat viel gewonnen und nicht viel riskiert“, kann man ihr nicht widersprechen.

Das Buch in ist einzelne Themengebiete aufgeteilt, wie Gesundheit, Schönheit oder Partnerschaft. Die einzelnen Rezepte oder Rituale sind einfach zum Nachmachen beschrieben.

Bayer, gelernte Heilpraktikerin, beschäftigt sich schon länger mit den Themen Mystik und Kräuterkunde. „Ja, ich rühre daheim auch das eine oder andere zusammen, derzeit etwa eine leckere Waldmeisterbowle“, erklärt sie. So habe sich die Idee zum Buch entwickelt, bei dem sie überlieferte und eigene Rezepte präsentieren wollte. „Der Zwiebelsaft, den ich für meine Kinder mache, wenn sie krank sind, ist ebenso darin enthalten wie die Butterwickel, die ich noch von meiner Oma kenne“, verrät sie.

Bislang war Bayer vor allem als Reiseautorin aktiv, wobei sie den mystischen Bereich mehrmals mit eingebunden hat, unter anderem mit ihrer Veröffentlichung „Geheimnisvolle Orten in Deutschland“. Denn schon bei der Recherche zu ihren Reiseführern sei sie immer wieder auf geheimnisvolle Plätze gestoßen, die sie zu Ihrem Buch inspiriert hatten, in dem sie Orte und die ihnen zugeordneten Sagen verknüpft. „Einmal von der Thematik gepackt, folgten Wanderführer entlang mystischer Pfade und jetzt das Buch über mystische Rituale.“

Bayer ist sich sicher: „Die Mystik liegt mir, ich will in diesem Bereich bleiben. Was ihr nächstes Projekt angeht, ist sie noch unsicher, will aber mittelfristig – ganz bodenständig – ihre Serie von Reiseführern speziell für Senioren fortsetzen. „Vor allem für die neuen Bundesländer gebe es noch sehr wenig Literatur.“

Erhältlich ist das E-Book unter anderem über Amazon, Tolino, Hugendubel, Thalia oder auch Kobo zum Preis von rund 5 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare