Es gibt noch Karten für die Fremdensitzungen

  • schließen

Wer aus erster Hand erfahren will, was in Neu-Anspach und in seinem närrischen Ortsteil Hausen-Arnsbach so los ist, der sollte die Koldermuck nicht verpassen, die Jahr für Jahr von ihrem Küchenfenster

Wer aus erster Hand erfahren will, was in Neu-Anspach und in seinem närrischen Ortsteil Hausen-Arnsbach so los ist, der sollte die Koldermuck nicht verpassen, die Jahr für Jahr von ihrem Küchenfenster ausposaunt, wer sich welche Peinlichkeit im Dorf geleistet hat und was die Ortsprominenz nicht alles wieder gegen die Wand gefahren hat.

Dazu ist allerdings der Besuch einer der beiden Fremdensitzungen am heutigen Samstag oder in einer Woche, am 7. Februar, erforderlich und auch noch möglich, denn für beide Sitzungen im Dorfgemeinschaftshaus sind noch Karten zu haben. Neben den Hausen-Arnsbach-News vom Fensterbrett gibt es ein ausgewogenes Programm aus Vorträgen, Sketchen, Tanz und natürlich Schunkelmusik.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.51 Uhr. Die Karten gibt es für 10 Euro im Schuhhaus Weidner, Gustav-Heinemann-Straße, bei der Firma Saueressig, Siemensstraße 6, und an der Abendkasse.

(fms)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare