Ob die Künstlergemeinschaft Arthouse 2021 ihre Ausstellung "Alles Paletti" anbietet, ist ungewiss.
+
Ob die Künstlergemeinschaft Arthouse 2021 ihre Ausstellung "Alles Paletti" anbietet, ist ungewiss.

Künstler aus dem Usinger Land in Not - Es fehlen die Ausstellungen

Grupe Arthouse sucht einen neuen Standort für Veranstaltungen

  • vonEvelyn Kreutz
    schließen

Planungen sind auf Eis gelegt, aber die Künstler sind sehr aktiv

Die große Kunstausstellung "Alles Paletti" ist alle zwei Jahre Aushängeschild der Künstlergemeinschaft Arthouse. Ob und wo sie in diesem Jahr stattfindet, ist derzeit offen. Den Mitgliedern fehlt wegen der Corona-Beschränkungen zudem der Kontakt untereinander, weil auch Künstlerstammtische nicht möglich sind.

Schon zwei kleinere Ausstellungen im Wehrheimer Rathaus musste Vorsitzende Renate Keller wegen Corona absagen. Bevor sie überhaupt einen Termin für "Alles Paletti" ausmacht, will sie die ersten Lockerungen abwarten. "Außerdem sind die Mitglieder dagegen, weiterhin im Bürgerhaus in Anspach auszustellen, weil das zu teuer ist. Wir müssen also auch einen anderen Veranstaltungsort finden", nennt die Vorsitzende ein zweites Problem.

Künstlerische Blockade hat sich gelöst

Aber zunächst berichtet die 77-Jährige über die Zeit seit Ausbruch der Pandemie. "Ich war im März zum letzten Mal in der "Musisch-bildnerischen Werkstatt" in Friedrichsdorf und habe seitdem keinen Pinsel mehr in die Hand genommen", erzählt sie. Dann beschreibt sie ihre Gefühlslage: "Mir fehlt einfach der Anreiz, ich weiß gar nicht, was ich malen soll." Ihrer Malfreundin Carmen Zitter gehe es genauso. Die beiden haben sich seit fast einem Jahr nicht mehr gesehen.

Im Gegenteil dazu sei ihr Mann Wolfgang Keller, stellvertretender Arthouse-Vorsitzender, voller Schaffenskraft. Der 82-Jährige verbringt am Computer viel Zeit bei der Entwicklung von digitalen und dreidimensional erlebbaren Grafiken oder beschäftigt sich mit Encaustic, Fotografie, Marmorieren und Montagen. Einen kleinen Lichtblick gab es in diesem Jahr auch für Renate Keller. Einige ihrer Arbeiten, die vor Corona entstanden sind, hängen in einer Arztpaxis, andere in Neu-Anspach im Café Hartel und im Autohaus Scheuerling. Vom Autohaus habe sie den Auftrag zur Gestaltung einer Tür erhalten. Dadurch habe sich die künstlerische Blockade quasi gelöst.

Es bleibt fast nichts mehr übrig

Und die Vorsitzende beschäftigt sich wenigstens schon gedanklich mit einer möglichen Ausstellung. Motivation ist für sie, dass immer eine ganze Menge Kunstinteressierte die große Arthouse-Verkaufsschau besuchen. Und es sei wichtig, dass die derzeit 18 Mitglieder eine Präsentationsplattform haben. Das Anspacher Bürgerhaus sei zwar von der Größe und Lage und den Parkmöglichkeiten ideal. Aber zu der inzwischen extrem hohen Saalmiete für die zweitägige Schau kämen noch Kosten für die Einlagerung der 40 Stellwände in einem Raum der benachbarten katholischen Kirche.

Und weil die Mitglieder älter werden und die meisten die Stellwände nicht mehr selbst aufbauen können, entstehen zusätzliche Kosten für Auf- und Abbau. Auch die Werbung müsse von den Einnahmen bezahlt werden. Weil jeder Aussteller, der für die Teilnahme eine Standgebühr bezahlt, auch noch einen Kuchen für den Verkauf an die Besucher beisteuert, hat Arthouse den Erlös von "Alles Paletti" immer gespendet. "Inzwischen bleibt fast nichts mehr übrig", so Keller.

Die Dorfweilerin sucht für die zehnte Arthouse-Ausstellung einen anderen Standort. Die Hochtaunushalle in Niederreifenberg, wo früher der Reifenberger Kunstmarkt stattfand, ist nach dem Neubau eine reine Sporthalle. Die Jahrtausendhalle in Oberreifenberg sei viel zu klein. Die Hattsteinhalle habe zu wenig Parkplätze und sei auswärtigen Ausstellern zu abgelegen. Das Forum in Friedrichsdorf sei den Mitgliedern aus dem Usinger Land zu weit.

Derzeit bleibt nur die Möglichkeit, sich auf der Website www.arthouse-hochtaunus.de einen ersten Eindruck über das breite Spektrum des künstlerischen Schaffens der Arthouse-Mitglieder zu verschaffen. Die arbeiten in verschiedenen Techniken und Stilrichtungen und lassen nicht nur sehenswerte Bilder entstehen, sondern auch Objekte und Skulpturen aus unterschiedlichen Materialien.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare