1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Usingen

Bei Heraeus rollen die Bagger

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Harald Konopatzki

Kommentare

Heraeus verliert keine Zeit: Wenige Wochen nach der Ankündigung, am Standort Wehrheim groß investieren zu wollen, lässt das Unternehmen den Worten Taten folgen.

Das Großunternehmen Heraeus meint es ernst: Anfang August kündigten die Hanauer an, 17 Millionen Euro in den Standort Wehrheim investieren zu wollen, keinen Monat später präsentierte Heraeus dann ein konzernweites Investitions- und Umstrukturierungsprogramm in Höhe von über 150 Millionen Euro. Das Ziel: Das Unternehmen zu stärken und zukunftsfähig zu machen. Und das soll offenbar schnell geschehen, denn die Vorbereitungen für den Umbau in Wehrheim laufen auf Hochtouren.

Man wolle im Herbst mit den Arbeiten beginnen, zeigte sich Unternehmenssprecher Christoph Ringwald am 5. August optimistisch. Und tatsächlich: Fast pünktlich zum Herbstbeginn sind in der Philipp-Reis-Straße die Bagger aufgefahren und haben damit begonnen, das nördliche Produktionsgebäude einzuebnen. Mittlerweile ist ein Großteil des Betons bereits zerkleinert. Dabei hatte Sprecher Ringwald noch im August gesagt, dass es nicht darum gehe, großflächig abzureißen, um Platz für einen kompletten Neubau zu machen. Stattdessen sollte erweitert und umgebaut werden.

Zwar wird neu gebaut, bei dem Gebäude, das jetzt abgerissen wird, handelt es sich jedoch nicht um einen Teil der aktuellen Heraeus-Produktion. „Das war ein leerstehendes Produktionsgebäude der ehemaligen Dental-Sparte“, wusste gestern Unternehmenssprecher Tore Prang zu berichten. Dem Abriss sollen sich die Tiefbauarbeiten für die geplante Erweiterung von Heraeus-Medical nahtlos anschließen.

Im Zuge dieser Umbaumaßnahmen sollen in den kommenden Jahren auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Biozement-Segment bei Heraeus boomt, und Wehrheim ist weltweit der einzige Produktionsstandort für das begehrte Medizinprodukt.

Der beginnende Ausbau freut auch die Gemeinde, wie Bürgermeister Gregor Sommer (CDU) bereits am Dienstag betonte: „Die Gemeinde ist sehr dankbar, dass Heraeus in Wehrheim investiert und somit weiterhin Arbeitsplätze sichert und neue schafft. Jeder Arbeitsplatz in unserer Gemeinde ist ein Gewinn für unsere Kommune.“

Auch interessant

Kommentare