+

EG-Öko-Verordnung

Hessenpark ist jetzt ein Biobetrieb

Das Freilichtmuseum Hessenpark ist jetzt als anerkannter Biobetrieb nach EG-Öko-Verordnung zertifiziert worden. Produkte wie Wurstspezialitäten vom Deutschen Sattelschwein tragen von nun an das

Das Freilichtmuseum Hessenpark ist jetzt als anerkannter Biobetrieb nach EG-Öko-Verordnung zertifiziert worden. Produkte wie Wurstspezialitäten vom Deutschen Sattelschwein tragen von nun an das Biosiegel der Europäischen Union, das Euro-Blatt. Bereits im Juni 2012 wurde das Freilichtmuseum zum Archepark zertifiziert. Damit gehe das Freilichtmuseum einen weiteren entscheidenden Schritt in Richtung nachhaltige Landwirtschaft, heißt es in einer Mitteilung des Hessenparks. Unser Foto zeigt Cheflandwirt Volker Weber zusammen mit einer alten Haustierrasse. „Zwei Jahre dauerte die vorgeschriebene Umstellungszeit in der Tierhaltung sowie für die Ackerflächen, Wiesen und Weiden“, so Volker Weber, Fachbereichsleiter Historische Landwirtschaft und Umwelt im Freilichtmuseum Hessenpark. „Lediglich bei den Obstbäumen und dem Weinberg wird ein drittes Umstellungsjahr vorgeschrieben, bis die Ernte als Bioware ausgezeichnet werden darf.“ Die Auszeichnung zum Biobetrieb ist mit hohen Standards bei Umwelt- und Tierschutz verbunden. Zum Beispiel muss Saat- und Pflanzgut aus biologischer Erzeugung stammen, der Einsatz von synthetischem Dünger ist verboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare