1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Usingen

Hessenweite Kampagne

Kommentare

Fahrer Ronald Schickling lässt das Fotografieren gelassen über sich ergehen. Fotograf Jonas Werner gibt alles, um ihn und den Bürgerbus gut ins Bild zu bekommen.
Fahrer Ronald Schickling lässt das Fotografieren gelassen über sich ergehen. Fotograf Jonas Werner gibt alles, um ihn und den Bürgerbus gut ins Bild zu bekommen. © msc

Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ macht Werbung für Bürgerbus. Ganztägige Aktion bei großer Hitze.

Er war am Montag der absolute Hingucker. Frisch gewaschen und aufgehübscht stand der Bürgerbus in der Scheunengasse, um fotografiert zu werden. Denn er ist der Star der Fotoshooting-Aktion, die von der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ finanziert und mit deren Hilfe hessenweit um weitere ehrenamtliche Fahrer für die Bürgerbusse geworben wird.

Es gibt inzwischen 85 solcher geförderten Bürgerbusse in Hessen. Aber nur der Usinger Bus wird künftig als Erkennungszeichen auf Plakaten und auf Flyern zu sehen sein. Mit ihm natürlich auch Fahrer Ronald Schickling hinter dem Steuer sowie Erwin Lichtenthäler, Rosi Zypser und Renate Hartenstein, die im Wagen als Statisten Platz nahmen.

Geschminkt und gepudert im Bus

Von den menschlichen Fotomodellen wurde an diesem heißen Tag viel abverlangt. Aber auch von den geduldigen Autofahrern, die in der Scheunengasse warten mussten, bis die Bilder im Kasten waren. Fotograf Jonas Werner machte es sich nicht einfach. Mit Reflektoren für besseres Licht wurde die Szene eingestellt. Die Insassen im Bus mussten für die Fotos extra geschminkt oder zumindest abgepudert werden. Mit Hut am Steuer, ohne Hut am Steuer, den Blick nach vorne, den Blick zur Seite. Der Fotograf schoss ein Bild nach dem anderen. Ewa Zabojnik und Katherina Kenanidou von der Landesstiftung sorgten für den organisatorischen Bereich.

Mit dabei war natürlich auch Charlotte Schäper, die Vorsitzende des für den Bürgerbus gegründeten Fördervereins „Bürger für Bürger“. Ihr war es auch zu verdanken, dass das Stiftungsteam nach Usingen gekommen war. „Frau Schäper hat uns sehr unterstützt“, lobte Katherina Kenanidou.

Das Team der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ war im Vorfeld nach Usingen gefahren und hatte sich dort umgesehen. Schon da wurden einzelne Schauplätze in die Vorauswahl genommen. Um die Bürgerbusaktion fotografisch gut rüberbringen zu können, wurde die Scheunengasse als Einkaufsmöglichkeit ausgesucht. Ganz nach dem Motto: Der ältere Bürger ruft an, um mit dem Bus zum Einkaufen gefahren zu werden und danach auch wieder zurückgebracht zu werden.

Von der Scheunengasse ging es hin zum evangelischen Gemeindehaus, wo das gesamte Team erneut zum Fotoshooting antrat. Dann kam der Marktplatz an die Reihe. Es ging sogar zu einer Bürgerbusnutzerin nach Hause, wo weiter fotografiert wurde.

Den ganzen Tag verbrachte das Fototeam in Usingen. Die dabei entstandenen Usinger Bilder vom Bürgerbus werden im Rahmen der Werbekampagne „Bürgerbusfahrerinnen und Bürgerbusfahrer gesucht“ hessenweit eingesetzt. „Damit unterstützen wir die Bürgerbusinitiativen“, berichtete Katherina Kenanidou.

Weitere Fahrer dringend gesucht

Eine gute Möglichkeit, hessenweit engagierte Personen zu finden, die in den Städten und Gemeinden Fahrdienste mit den Bürgerbussen übernehmen. Auch Bürgermeister Steffen Wernard (CDU) freute sich über die Aktion. „Es ist eine große Ehre, dass der Usinger Bürgerbus für das Fotoshooting und die damit verbundene hessenweite Werbekampagne ausgewählt wurde“, sagte er. Denn natürlich sah er sich das Spektakel an.

Es gibt in Usingen bereits einige ehrenamtliche Busfahrer. Doch es reicht immer noch nicht aus, um die Angebote zu erweitern. Charlotte Schäper bittet daher um weitere Fahrer. Unter der Telefonnummer 01736536068 gibt sie gerne weitere Auskunft. Von Monika Schwarz-Cromm

Auch interessant

Kommentare