Hospiz öffnet seine Türen

  • schließen

Der Tag der offenen Tür im Hospiz ist mehr als die Besichtigung einer Einrichtung. Auch das ist möglich und empfehlenswert, aber darüber bedeutet ein Besuch gleichermaßen die Unterstützung

Der Tag der offenen Tür im Hospiz ist mehr als die Besichtigung einer Einrichtung. Auch das ist möglich und empfehlenswert, aber darüber bedeutet ein Besuch gleichermaßen die Unterstützung der sozialen Einrichtung sowie die Beschäftigung mit einem Thema, das der Mensch nur allzu gerne verdrängt.

Die letzten Tage sind für Betroffene und Angehörige selten leicht, aber es gibt auch letzte Tage, die noch voller Lebensglück sein können. Dies versuchen die Mitarbeiter des Hospiz Arche Noah ihren Bewohnern zu schenken. Dafür setzen sie sich täglich ein. Aber die Hospizgemeinschaft ist als Verein auf Spenden und Unterstützung angewiesen, um ihre hochgesteckten Ziele auch weiterhin umsetzen zu können.

Der Tag der offenen Tür wird dennoch, wie es die Vergangenheit gezeigt hat, keine trübe und ernste Veranstaltung sein, sondern wartet neben Informationen mit einem bunten Programm auf, das, sofern auch das Wetter mitspielt, den Charakter eines Sommerfestes haben soll. Es wird Essen vom Grill geben und am Nachmittag ein reichhaltiges Kuchenbüfett.

Der Tag der offenen Tür findet am Sonntag, 6. September, statt, beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst und endet etwa gegen 17 Uhr. Die Arche Noah befindet sich in der Brunhildestraße, an der Bushaltestelle in der Ortsmitte.

(fms)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare