Info: Stellungnahmen bis Juli möglich

  • schließen

Der aktuelle Entwurf des Teilplans Erneuerbare Energien ist derzeit in der Offenlage – das bedeutet, dass Bürger, Kommunen, Verbände und Institutionen dank eines Versäumnisses der Stadt Offenbach noch bis Freitag, 14.

Der aktuelle Entwurf des Teilplans Erneuerbare Energien ist derzeit in der Offenlage – das bedeutet, dass Bürger, Kommunen, Verbände und Institutionen dank eines Versäumnisses der Stadt Offenbach noch bis Freitag, 14. Juli, die Möglichkeit haben, eine schriftliche Stellungnahme zum Entwurf 2016 abzugeben.

Wie das genau funktioniert, welche Wege es gibt und wohin die Stellungnahme geschickt werden kann, ist unter anderem auf der Homepage des Regionalverbandes, , zu finden. Muster-Einwendungen gibt’s bei der FDP () und der BI-Winterstein ().

Auf der Homepage des Regionalverbands gibt es auch ein interessantes Werkzeug, den „Windenergie-Explorer“. In der Computer-Anwendung ist mit wenigen Klicks zu erkennen, warum sich die Flächen außerhalb der derzeit definierten Windvorrangflächen nicht für Windräder eignen. Das Spektrum der Ausschlusskriterien reicht dabei von der Pufferfläche zum Limes über Wasserschutzflächen und die Nähe zu Siedlungen oder Hochspannungsleitungen bis hin zur „Platzrunde für den Flugverkehr“, etwa zwischen Neu-Anspach und Wehrheim, wo die Segelflieger beheimatet sind.

Häufigste Ausschlusskriterien sind übrigens die Nähe zu Siedlungen und dass die zu erwartende Windgeschwindigkeit in 140 Meter Höhe über dem Grund unter 5,75 Meter pro Sekunde liegt.

( hko)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare