Jetzt können alle mitsteigern

  • schließen

Das soziale Begleitprojekt zur Fußball-WM geht derzeit in die Verlängerung. Theresa Ernst hat es aus der Taufe gehoben, und sie wird von Sami Khedira, Bastian Schweinsteiger und den anderen WM-Helden ganz persönlich unterstützt.

Die Fußball-WM hat die Menschen im vergangenen Jahr weltweit begeistert und den Deutschen letzten Endes den Titel beschert. Bundestrainer Joachim Löw und sein Team hatten alles richtig gemacht, und neben den Ballkünsten der Kicker selbst wurde auch immer wieder die professionelle Organisation und die Vorbereitung zu den Erfolgsmerkmalen gezählt.

Dabei wiederum spielte das Trainingszentrum Campo Bahia der DFB-Elf eine große Rolle, wo die Spieler für die Spiele fit gemacht und die erfolgreichen Strategien entwickelt wurden. Dass man sich dabei nicht immer in die Karten schauen lassen wollte, war verständlich. Ermöglicht wurde genau dies durch eine Sichtschutzwand, die neben ihrer abschirmenden Funktion noch eine ganz andere Bedeutung bekam.

Sie wurde Teil eines nachhaltig sozialen Projektes. Die Urheberin desselben ist die Neu-Anspacherin Theresa Ernst, die mit ihrem Vater Rainer Ernst, der als Landschaftsarchitekt und Rasenspezialist die Sportanlage dort plante und realisierte, nach Brasilien reiste.

Als Studentin an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach hat sie mit ihrem Professor und dem Förderverein Colégio Cultura Santo André ein Projekt entwickelt und das sah vor, mit Kindern aus dem Ort des Trainingszentrums die Sichtschutzwand künstlerisch zu gestalten. Rechtzeitig umgesetzt trug auch dies zur entspannten Camp-Atmosphäre bei und fand bei den Spielern und dem gesamten Team Gefallen und großen Anklang. „Agarre seus sonhos!“, „Erfüllt euch euren Traum!“, hieß es unter anderem motivierend auf der langen Wand zwischen bunten Motiven.

Mit dem Endspielsieg hatte dann auch die Sichtschutzwand ihre Aufgabe erfüllt, aber sie wurde keineswegs entsorgt, sondern Teile derselben sind auch jetzt Teil eines sozialen Nachfolgeprojektes. Sie wurden mit Sponsorenhilfe nach Deutschland verfrachtet und sorgten auch bei der Premiere des WM-Films „Die Mannschaft“ im Sony Center Berlin für Aufmerksamkeit.

Zur Premiere waren auch die Nationalspieler angereist, und zwei der originalen Exponate wurden von den Weltmeistern signiert. Diese werden zurzeit versteigert, und mit den Einnahmen soll das Centro de Convivéncia e Cultura, das benachteiligte Kinder fördert, unterstützt werden, erklärt Theresa Ernst. „Auch der DFB wird in den nächsten Jahren schulische Projekte in der Region Santo André unterstützen und fördern“, sagt sie weiter und wünscht sich eine rege Beteiligung an der Auktion von United Charity, dem Auktionsportal.

„Mit Weltmeister Sami Khedira hatten wir auch schnell einen prominenten Unterstützer unserer Idee gefunden, der für eine weltmeisterliche Spende bereits ein Exponat erworben hat“, freut sich Theresa Ernst über den guten Start. Aber jedermann hat zurzeit noch die Möglichkeit, eines der beiden signierten Wandteile zu erwerben. Das geht ganz einfach über das Internet, wo United Charity auf Angebote wartet:

und

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare