Projekt Junge Zeitung

Jungautoren auf dem gelben Sofa

Im Sommer vergangenen Jahres hat das Jugendbildungswerk Hochtaunus im sanierten Usinger Bahnhof Quartier bezogen. Als Anlaufstelle für Jugendliche aus dem gesamten Landkreis bietet das JBW attraktive Angebote – zum Beispiel ein gelbes Sofa.

Von Katharina Fritz

Emilia und Amelie macht es Spaß, sich ihre eigene Welt zu erschaffen. Das schaffen sie am besten, indem sie einfach drauf los schreiben. „Wer mit Leidenschaft und Gefühl schreibt, kann dabei nie verlieren“, sagt die 16-jährige Amelie.

Die dreizehnjährige Emilia aus Oberursel und Amelie aus Riedelbach hat die gemeinsame Leidenschaft für das Schreiben beim Jugend-Bildungs-Werk Hochtaunuskreis (JBW) zusammengeführt. „Wir teilen ein Hobby, an dem wir gerne andere Jugendliche teilhaben lassen wollen“, sagen die beiden Leseratten. „Wir sind große Literaturfans, ob es nun um das Lesen, das Verfassen von Gedichten oder um das freie Schreiben geht.“

Beide Jugendlichen wollen bei einer Schreibwerkstatt, die sie im Jugendbildungswerk anbieten, Tipps und Tricks vermitteln, mit denen man durch Beobachtungen und kleine Aufgaben eigene Inspiration in Worte auszudrücken kann.

„Schreiben ist wie Singen, Malen oder Tanzen“, sagen die beiden Freundinnen. Einig sind sie sich darin, dass Gefühl und Spaß beim Schreiben nicht fehlen dürfen. Schreiben soll bequem sein, aber auch kreativ. So kamen wir auch zu dem Namen für unsere Schreibwerkstatt: Das gelbe Sofa!

Das JBW ist für die geplante Schreibwerkstatt genau die richtige Einrichtung. In den Räumlichkeiten im Usinger Bahnhof können Jugendliche ihre Kreativität und ihren Ideenreichtum ausleben. Dort kann die Jugend nicht nur an angebotenen Workshops teilnehmen, sondern auch ihr eigenes Engagement in Taten umsetzen, wobei sie stets von Berndt Porte und Anja Frieda Drescher-Parré unterstützt werden.

„Wir finden es klasse, dass es solche engagierten Jugendliche gibt“, verraten beide mit Blick auf das neuste Projekt, das am 6. März (15 bis 18 Uhr) beginnt.

Durch Angebote des JBW haben die beiden Mädchen ihre Begeisterung für kreatives Schreiben entdeckt. Mit der Literaturwerkstatt „Das gelbe Sofa“ wollen sie ihre Begeisterung mit anderen Jugendlichen teilen.

Jeden ersten Freitag im Monat laden die beiden Jugendautoren alle Interessierten ab 12 Jahren dazu ein, mit ihnen die Kunst des Schreibens auszuprobieren. Dabei wollen Amelie und Emilia vor allem Unterstützung und Rat bieten. Dem Ideenreichtum der Teilnehmer sollen keine Grenzen gesetzt werden.

Amelie besucht die 10. Klasse in der Max-Ernst-Schule in Riedelbach. „Ich bin schon seit langem ein kleiner Hobbyautor und lese extrem viel und gerne. Seit kurzem stelle ich auch meine selbst geschriebenen Texte unter einem Pseudonym auf ein Forum im Internet“, sagt Amelie. Die 13-jährige Emilia besucht das Gymnasium Oberursel und geht dort in die achte Klasse. „Mein Alltag bringt mich immer wieder auf neue Gedanken und zu Gefühlsregungen, die ich auf Papier festhalten möchte“, sagt Emilia. Am allerliebsten verfasst sie Gedichte oder Kurzgeschichten.

„Wir freuen uns riesig auf alle interessierten Autorinnen und Autoren, die zu unserer Literaturwerkstatt kommen möchten – egal ob Neuling oder bereits Profi“, verraten die beiden. Anmeldungen per E-Mail an jugendbildungswerk@hochtaunuskreis.de oder bei Anja Frieda Drescher-Parré unter Telefon (0 61 72) 9 99 51 41 oder anja.drescher-parre@hochtaunuskreis.de. Mehr Informationen auch bei .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare