+
Auch die neu gegründete Frauenkeltergruppe wird mit einer Probe sich den Keltermännern stellen.

Apfelweinwettbewerb der Vogel- und Naturschutzgruppe Hausen-Arnsbach

Wer keltert das beste Stöffche?

  • schließen

Am kommenden Sonntag, 11. Juni, findet der Apfelweinwettbewerb der Vogel- und Naturschutzgruppe Hausen-Arnsbach statt. Schauplatz ist der Weinhof Schädel am Dorfbrunnen 10 im Arnsbacher Ortskern.

Am kommenden Sonntag, 11. Juni, findet der Apfelweinwettbewerb der Vogel- und Naturschutzgruppe Hausen-Arnsbach statt. Schauplatz ist der Weinhof Schädel am Dorfbrunnen 10 im Arnsbacher Ortskern.

Der Wettbewerb des Vereins ist im Zusammenhang seines Einsatzes für den Erhalt und die Pflege der Streuobstwiesen in der Gemarkung Hausen-Arnsbachs zu sehen. Der Verein keltert gemeinschaftlich in Gruppen oder Keltergemeinschaften, aber auch einzelne Mitglieder tun dies in Eigenregie. Auch die neu gegründete Hausener Frauen-Keltergruppe „Kleeblatt Bembelblüten“ hat angekündigt, aus ihrem Bestand eine Probe auswählen und mit dieser am Wettbewerb teilzunehmen.

Es haben auch wieder Kelterer aus der Umgebung ihre Teilnahme angekündigt. Für die Teilnehmer ist es immer spannend zu erfahren, wie ihre Probe im Vergleich zu anderen von Kollegen oder Apfelweintrinkern bewertet wird. Zudem ist es ein Treffpunkt der Apfelweinliebhaber, zum Austausch über die Kelterkunst oder zum Probieren und Genießen des hessischen Nationalgetränks.

Jeder Gast kann sich an der Bewertung und damit an der Kür des Siegers beteiligen. Für 5 Euro können alle zum Wettbewerb eingereichten Proben verkostet und auf einem Bewertungsbogen kann dann ein Urteil abgeben werden.

Für die Seite der teilnehmenden Kelterer gelten folgende Regeln: Wer mitmachen will, muss fünf Liter Apfelwein bis kommenden Samstag, spätestens bis 15 Uhr, in der Hauptstraße 91 bei Rudi Maas in Hausen-Arnsbach abgeben.

Zur Prüfung werden die Proben jeweils in einen neutralen Behälter umgefüllt und durch eine Nummer gekennzeichnet.

Der Ausschank erfolgt aus entsprechend nummerierten Bembeln. Alle Proben, ob pur oder mit Zusätzen wie beispielsweise Speierling, Schlehe oder Wildbirne werden gemeinsam in einer Kategorie bewertet.

Zur Ermittlung des Siegers werden alle Punkte aus den vollständig ausgefüllten und abgegebenen Bewertungsbogen der Gäste zusammengezählt und das Ergebnis wird am Nachmittag bekanntgegeben.

Der Sieger des Hausen-Arnsbacher Apfelweinwettbewerbs ist für die Teilnahme an der Hessischen Apfelweinmeisterschaft am 23. bis 25. Juni 2017 in Oberursel qualifiziert, wo unter 20 regionalen „Apfelweinkönigen“ der Hessenmeister ermittelt wird.

Gäste sind beim Hausener Wettbewerb willkommen, auch ohne dass sie alle Apfelweine probieren und abstimmen müssten, denn auch für andere Getränke und Speisen ist ausreichend gesorgt. Die Veranstaltung beginnt am Sonntag um 11 Uhr.

(fms)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare