1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Usingen

Sie könnte eine Kerber werden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mara Guths Gegnerin: Azra Mann.
Mara Guths Gegnerin: Azra Mann. © Heiko Rhode

Morgen wird am Hattsteinweiher sehenswertes Tennis geboten. Mit dabei ist auch das wohl größte Talent, das der Hochtaunuskreis hervorgebracht hat.

Tennis ist in dieser und der nächsten Woche im Fokus vieler Sportfans. Angelique Kerber kann bei den US Open die Nummer eins der Weltrangliste werden. Ein Ausnahmetalent, das es einmal zu solch großen Turnieren schaffen könnte, und einen Tennis-Profi, der schon in Wimbledon aufgeschlagen hat, gibt es am morgigen Samstag auf der Anlage des Usinger THC am Hattsteinweiher zu bewundern.

Das jedenfalls hat Dirk Rabis angekündigt, der mit seinem Helferteam als Vorsitzender für das Charity-Event zu Gunsten der Nachwuchsarbeit des UTHC verantwortlich zeichnet. Während als Höhepunkt des Events um 16 Uhr das Match zwischen Wimbledon-Teilnehmer Tim Pütz (28), der in Usingen aufgewachsen ist, und dem Hessenmeister des Jahres 2004, Steven Moneke (30) gilt, wird der Auftritt der Usinger Talente nicht minder interessant sein. Von 13.15 Uhr an schlägt der Nachwuchs auf dem Center Court auf. Die Augen werden dabei auf die 13-jährige Mara Guth gerichtet sein.

Die Schüler-Nationalspielerin sorgt überregional regelmäßig für sportliche Schlagzeilen – denn was sie alles drauf hat, sucht im Hochtaunus seinesgleichen. Mara Guth gilt nicht nur als das größte Talent im Mädchentennis, das in der Region je das Spielen erlernt hat. Viele trauen ihr auch zu, einmal in die Fußstapfen einer Angelique Kerber zu treten. Die Usingerin ist zur Nummer eins der deutschen Rangliste ihres Jahrgangs 2003 avanciert.

Schon lange hat sie auch in den nächsthöheren Altersklassen im Umkreis keine echte Gegnerinnen mehr, weshalb der Schützling von Trainer Carlos Tarantino öfters schon bei den Frauen mitspielt. Beim Charity-Event tritt das trotz enormer Schlagkraft zierlich wirkende Ausnahmetalent mit dem Pferdeschwanz um 14.30 Uhr gegen Azra Mann an. Die ehemalige Nationalspielerin von Bosnien und Herzegowina gehört der Altersklasse Damen 30 an und könnte also quasi Maras Mutter sein. Mann war lange Kapitän des TC Bad Homburg und spielte zuletzt für den TC Bad Vilbel – mit Mara Guth in einem Team, die also schon in der Regionalliga aufschlägt und dort auch mehrere Spiele gewonnen hat.

Am Samstag mit dabei sind auch Nicklas Baucke (11) und Sergej Topic (10). Die Jungs werden ebenfalls von Tarantino trainiert und gehören im Tenniskreis Hochtaunus/Wetterau zu den besten ihrer Jahrgänge. Der Eintritt zum Charity-Event, das um 10 Uhr beginnt, ist frei. sp/rem

Lokales Usinger Land

Auch interessant

Kommentare