1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Usingen

Die Landjugend steht in den Startlöchern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Freundschaft reicht weit zurück, in den kommenden Tagen wird das nächste Kapitel geschrieben. 1984 war das deutsche Nationalitäten-Volkstanzensemble aus Werischwar/Ungarn zum ersten Mal in Wehrheim zu Gast.

Die Freundschaft reicht weit zurück, in den kommenden Tagen wird das nächste Kapitel geschrieben. 1984 war das deutsche Nationalitäten-Volkstanzensemble aus Werischwar/Ungarn zum ersten Mal in Wehrheim zu Gast. Anlass war das fünfte Internationale Folklore- und Schützenfest, und kennengelernt hatte die Landjugend die Ungarn 1982 bei einem Folklorefestival in Cölbe bei Marburg.

Der Besuch 1984 war zu einer Zeit, als beide Nationen noch zu verschiedenen Wirtschafts- und Militärbündnissen gehörten, nicht selbstverständlich.

Altbürgermeister Helmut Michel war seinerzeit die treibende Kraft für die über die Region hinaus bekannten regelmäßigen Folklorefeste und dafür, dass er es damals schon schaffte, Gäste aus Ländern des Ostblocks zu integrieren.

Der heutige Zweite Vorsitzende der Landjugend, Norbert Hartmann erinnert sich noch gerne an das erste Treffen und den Beginn dieser Freundschaft, die auf die Kommunen übergegangen ist. „Seit dieser Zeit sind 31 Jahre vergangenen, in denen viele Werischwarer und Wehrheimer sich gegenseitig besucht haben.“

Und heute werden die nächsten Gäste erwartet. Die Landjugend feiert bekanntlich ihr 60-jähriges Bestehen und lädt für den morgigen Samstag, 3. Oktober, zum internationalen Folkloreabend ein. Dazu werden 35 Ungarn erwartet. Klar, dass die Gäste nicht nur zuschauen wollen – für den Samstagabend, aber auch für den Sonntag sind gemeinsame Auftritte geplant. Wer die ungarischen Tänzer erleben möchte, kann morgen Abend um 20 Uhr ins Bürgerhaus kommen oder sollte sich am Sonntag beim Erntedankmarkt – von 10 bis 18 Uhr auf dem Rathausplatz – spätestens nach dem Mittagessen in Richtung Ortsmitte aufmachen. Denn dann ist die internationale Folklore der Ungarn, pünktlich um 14 Uhr, am Rathaus zu erleben. mai

Auch interessant

Kommentare