1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Usingen

Morgen ist das Weiltal autofrei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Corina Appel

Kommentare

Morgen ist es wieder so weit: Zum 12. Mal ist das Weiltal autofrei. Von 9 bis 17 Uhr können alle Besucher die schöne Landschaft zwischen Rod an der Weil und Weilburg zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken.

Morgen ist es wieder so weit: Zum 12. Mal ist das Weiltal autofrei. Von 9 bis 17 Uhr können alle Besucher die schöne Landschaft zwischen Rod an der Weil und Weilburg zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken. Die Weiltalstraße L 3025 ist in dieser Zeit für den motorisierten Verkehr gesperrt. Entlang der etwa 30 Kilometer langen Strecke gibt es jede Menge Programm, Attraktionen, und selbstverständlich muss auch niemand verhungern oder verdursten. So sorgt beispielsweise die Feuerwehr Cratzenbach an der Einmündung zu ihrem Ortsteil für Speisen und Getränke. Kaffee und Kuchen gibt’s vor der Weilstraße 46a von der Sängervereinigung Rod an der Weil, und die Feuerwehr Rod tischt gemeinsam mit dem Sportverein Leckereien auf.

Der Rewe-Parkplatz wird sicher wieder ein Magnet sein mit Live-Musik, Infoständen, Spielen für Kinder, Cocktails und Softeis. Die Schlepperfreunde präsentieren alte Traktoren an der Haltebucht vor der Firma Reifen-Jung, und der Geschichtsverein ist am Feuerwehrgerätehaus mit einem Infostand und Büchern über das Weiltal vertreten. Wer nicht ganz sicher ist, ob der Kreislauf einen längeren Spaziergang oder die Radtour mitmacht, kann sich von der Diakoniestation Weilrod und Taunus am Kreisel in Rod den Blutdruck messen lassen.

Die Buslinie 289 verbindet als Schnellbus die Start- und Endpunkte des Weiltal-Sonntages sowie Weilmünster etwa in der Mitte. Der Bus fährt an diesem Tag nach einem Sonderfahrplan. Ebenso die Buslinie 245 Bad Homburg/Oberursel-Weilburg. Weitere Infos:

(cwa)

Auch interessant

Kommentare