1. Startseite
  2. Region
  3. Hochtaunus
  4. Usingen

Der neue UCV-Narren-Fahrplan steht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Zeichen stehen auf Karneval. Zumindest beim UCV, der nun in der Herbstversammlung schon einmal auf die bevorstehende Saisoneröffnung einstimmte.

Von TATJANA SEIBT

Die Weichen für den 11.11 sind gestellt. Zumindest beim Usinger Carneval Verein. Die Herbstversammlung nutzt der Vorsitzende Vlado Katrusa, um einen kurzen Rückblick auf die faschingsfreie Zeit zu halten. Und die war alles andere als „frei“.

Denn das Thema Karneval beschäftigt die Jecken das ganze Jahr. Viele konstruktive Treffen des Programmausschuss habe es im Sommer gegeben. Und das nicht nur seitens der Tänzer, die bekanntlich das ganze Jahr über proben, sondern auch das neue Männerballett mit dem Namen „Takt-Los“ hat seinen Rhythmus gefunden, „so dass wir hoffen, dass der Namen nicht Programm ist“, sagte Katrusa mit einem Augenzwinkern.

Das Bauteam hat Hammer und Säge genutzt und für die Saisoneröffnung am Samstag, 14. November (20.11 Uhr) eine Sektbar gezimmert. In die sind die Besucher nach dem Besuch im UCV-Fernsehzimmer zur Buchfinkenparty eingeladen, um kräftig zu feiern. Unter dem Motto: „TV Programm samt Tagesschau gibt’s heute live beim UCV“ steht die Kampagne 2015/16.

Ein Blick in die Fernsehzeitung des UCV verspricht dabei jede Menge Abwechslung, sei es durch Tanz, Show aber auch Klatsch und Tratsch aus Usingen. Und wer sich fragt, ob Gott Jokus auch wieder eine Hoheit beschert, dem sei aus der Glaskugel schon einmal verraten: Ja, es gibt es eine. Eine neue Kinderhoheit soll zur Saisoneröffnung im Christian-Wirth-Saal, sprich der Mensa und ihrem Anbau, den närrischen Thron besteigen und die Regentschaft über die Usinger Narren übernehmen.

Wer das sein wird, das bleibt bis zur letzten Minute ein Geheimnis. Der Eintritt zur Saisoneröffnung kostet neun Euro, wer um 22 Uhr zur Party kommt zahlt fünf Euro.

Hofstaat und Termine koordiniert Hofmarschall Maximilian Böttrich, dessen Büroleitung nun Bianca Fischer übernommen hat. Unterstützung gibt’s dazu von Dietmar Wölfling.

Dass der Verein wieder auf einem guten Weg ist, haben die letzten Monate mehr als deutlich gezeigt. Die Teams arbeiten gut zusammen, im Verein herrsche ein starkes Wir-Gefühl vor. Und damit sei das „Wir“ als große UCV-Familie gemeint. Die große Karnevalsfamilie kommt das erste Mal öffentlich am 11.11., um 11.11 Uhr auf dem Schlossplatz zur Pachtzinsübergabe zusammen. Am Abend werde dann das Ordensfest gefeiert, bei dem die Verdienten des Vereins um 20.11 Uhr für ihr Engagement im Clubhaus ausgezeichnet werden. Übrigens: Am 8. Januar 2016 beginnt der Kartenvorverkauf für die Sitzungen des UCV im Clubhaus.

Und weil es im Karneval, wie in anderen Vereinen eben auch wichtig ist, dass sich Menschen über einen langen Zeitraum einbringen, nutzte der Vorstand die Gunst der Stunde und zeichnete Inge Mielke für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit aus. Mit dem Wunsch, dass sie sich auch in Zukunft weiter im Verein als Mitglied einbringen möge.

Auch interessant

Kommentare