+
VdK-Vorsitzende Heike Geldmacher (links) begrüßte Neu-Mitglied Uschi Agricola.

VdK-Ortsverband Niederreifenberg

Ortsverband begrüßt das 255. Mitglied

  • schließen

Auf der Jahreshauptversammlung wurden Termine und Schwerpunkte für das laufende Jahr bekanntgegeben. Fest steht auch, wohin der Ausflug führt.

Ein Todesfall, zehn Austritte: Der VdK-Ortsverband Niederreifenberg ist im vergangenen Jahr etwas geschrumpft, aber dies ist kein Grund zur Panik, denn der Sozialverband wächst deutschlandweit weiter und hat über 1,75 Millionen Mitglieder. Auf Wachstumskurs ist auch der Landesverband Hessen-Thüringen, und mit Uschi Agricola geht der Trend auch im Ortsverband wieder nach oben. Sie wurde anlässlich der Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes als 255. Mitglied begrüßt.

Vorsitzende Heike Geldmacher leitete die Versammlung im katholischen Gemeinderaum und stellte zunächst die gestiegene Bedeutung des Verbandes heraus, der seine Mitglieder in sozialen Fragen – vor allem in Rentenangelegenheiten – berät und ihnen hilft, Ansprüche durchzusetzen.

Zu den wichtigen Themen des Verbandes gehören Pflege und Armut im Alter sowie die Kampagne „Weg mit den Barrieren“, was gleichzeitig auch ein lokal bedeutungsvolles Thema ist. Geldmacher erinnerte in diesem Zusammenhang an das 2013 zusammen mit dem Ortsverband Hunoldstal initiierte Projekt „Barrierefreies Schmitten“. Auch bei Umbauten im häuslichen Bereich gibt der VdK Hilfestellung. Dazu sind unter anderem 40 Wohn- und Fachberater im Einsatz, wie die Vorsitzende betonte. In diesem Sinn informierte Peter Bamberger, dass der Vereinsring Reifenberg daran arbeitet, die Jahrtausendhalle barrierefrei zu machen.

Auch Egon Wewerka vom Kreisverband Usinger Land sprach Grußworte, legte dem Ortsverband aber nahe, für 2017 eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ins Auge zu fassen. Derzeit kostet die Mitgliedschaft beim VdK-Ortsverband Niederreifenberg 54 Euro im Jahr, was im Vergleich zu anderen Verbänden eher wenig ist.

Wie die Vorsitzende weiter berichtete, wurden die Veranstaltungen des Ortsverbandes im vergangen Jahr gut besucht. Dazu gehörten das Sommerfest, die Tagesfahrt nach Wuppertal, die Jahresabschlussfeier im Bürgerhaus Brombach sowie der Vortrag des Deutschen Roten Kreuzes über den Hausnotruf, das Essen auf Rädern und das begleitete Reisen im Rahmen des Kaffeeklatschs. Dieser findet an jedem dritten Samstag im Monat im Gemeinderaum der katholische Kirche in Oberreifenberg statt.

Auch im Usinger Land seien die Sprechstunden des VdK ausgelastet, informierte Geldmacher. Deshalb suche man auch in Schmitten noch einen Raum für Beratungsgespräche, der aber barrierefrei sein müsse.

Zu den weiteren Terminen im laufenden Jahr gehört das Sommerfest am 16. Juli und ein Ausflug nach Koblenz am 3. September. Die Jahresabschlussfeier wird am 19. November im DGH Brombach sein, und der nächste Kaffeeklatsch in Oberreifenberg ist für den 16. April geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare