Ein Pasticcio zum Hauskonzert

  • Anja Petter
    vonAnja Petter
    schließen

Eben noch ein Wohnzimmer, jetzt ein Mini-Konzertsaal mit bis zu 60 Plätzen. Regelmäßig schieben Esther und Ralf Groh ihre Sofas zur Seite, rollen den Teppich zusammen, stellen zahlreiche Klappstühle auf.

Eben noch ein Wohnzimmer, jetzt ein Mini-Konzertsaal mit bis zu 60 Plätzen. Regelmäßig schieben Esther und Ralf Groh ihre Sofas zur Seite, rollen den Teppich zusammen, stellen zahlreiche Klappstühle auf. Am morgigen Samstag ist es wieder so weit: Das zwölfte Hauskonzert mit klassischer Musik in Oberreifenberg, Brunhildensteg 30, findet statt.

Diesmal dürfen sich die Besucher unter dem Titel „Surprise – ein Pasticcio“ auf bekannte Arien, Duette und Klavierstücke von Mozart freuen. Sie werden vom „Trio Cantastique“ präsentiert und mit einer Geschichte von Erzählkünstlerin Walburga Kliem verbunden.

Bei der Praxis des „Pasticcio“ wurden im 17. und 18. Jahrhundert Musikstücke eines oder verschiedener Komponisten zu einem neuen Werk zusammengestellt, indem man sie mit einer Rahmenerzählung verband. Esther Groh (Sopran), Tatjana Moor-Freber (Mezzosopran), Harald Teutenberg (Klavier) und Walburga Kliem (Erzählerin) greifen diese Tradition nun auf.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr, Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr. Karten kosten 15 Euro, Kinder zahlen nichts. Anmeldungen werden unter der Telefonnummer (0 60 82) 92 96 36 oder per E-Mail an info@hauskonzert-feldberg.de entgegengenommen.

(pet)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare