Der Reifenberger Veranstaltungskalender füllt sich

  • schließen

„Ein Volltreffer hoch oben“, zitierte Vorstandsmitglied Peter Bamberger in der jüngsten Versammlung des Vereinsrings eine Überschrift in der TZ, als er auf erfolgreiche Veranstaltungen inklusive

„Ein Volltreffer hoch oben“, zitierte Vorstandsmitglied Peter Bamberger in der jüngsten Versammlung des Vereinsrings eine Überschrift in der TZ, als er auf erfolgreiche Veranstaltungen inklusive der beiden Weihnachtsmärkte zurückblickte. Der große Weihnachtsmarkt wurde erstmals in Eigenregie von den Vereinen bewältigt. „Das hat geklappt, und das soll wieder so organisiert werden.“

Bis zum Jahresende sind einige Änderungen und Ergänzungen zum Veranstaltungskalender dazugekommen. Der Festkommers zum 125-jährigen Bestehen der TSG Niederreifenberg wurde verlegt auf Sonntag, 5. Juni, um 11 Uhr in der Jahrtausendhalle. Der JFC Eintracht Feldberg Schmitten und die Jugendspielgemeinschaft Schmitten laden für 25. und 26. Juni zum Feldberg-Cup ein. Weil die Niederreifenberger Kerb erstmals ausfällt, veranstaltet der JFC am 25. Juni eine „Music Night“ mit der Frankfurter Band Fool Proof und hofft in Sachen Dienstbelegung auf die Unterstützung der anderen Vereine. Neu dazugekommen ist am 26. Juni das 45-jährige Bestehen der Jugendwehr Oberreifenberg.

Die dritte Tafel der Kulturen tischt am 10. Juli in der Jahrtausendhalle auf. Der VdK Niederreifenberg feiert nicht am 16. Juli, sondern bereits am 9. Juli ab 15 Uhr sein Sommerfest. Nicht am 25. September, sondern erst am 2. Oktober ist die TSG Ausrichter für die Main-Taunus-Gauwanderung. Am 5. November serviert die Feuerwehr Oberreifenberg wieder deftige Kost beim Schlachtfest. Den fünften Skibasar mit Flohmarkt organisiert der JFC Eintracht Feldberg Schmitten am 13. November in der Jugendherberge in Oberreifenberg.

Eine runde Geschichte wird aus Sicht von Bamberger das Burgfest am 12. Juni. Wie Burgvereinsvorsitzender Bernhard Eschweiler mitteilte, sind alle Vereine mit im Boot. Höhepunkt werde das Abseilen vom Wohnturm. Beginn ist um 12 Uhr mit Aufführungen und Mitmachaktionen und Ende mit dem Public Viewing des EM-Vorrundenspiels Deutschland gegen Ukraine.

Der Austausch der Ortseingangsschilder zur Werbung für Veranstaltungen soll wie abgesprochen nur von den beiden Feuerwehren vorgenommen werden. Der Vorstand erinnerte daran, dass alle Veranstaltungen und künftig auch Plakatierungen bei der Gemeinde angemeldet werden müssen. Für größere Veranstaltungen empfahl Bamberger den Abschluss einer Haftpflichtversicherung. Mit den inzwischen von den Vereinen geforderten schriftlichen Angaben zur Gefahrenpotenzialabschätzung seien die Verein in der Haftung.

(evk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare