Schleuderball und Dreibeinlauf

  • schließen

„Im Jubiläumsjahr wird wieder eine alte Tradition reaktiviert“, freut sich der Vorsitzende der Turn- und Sportgemeinde (TSG), Karl Breitung.

„Im Jubiläumsjahr wird wieder eine alte Tradition reaktiviert“, freut sich der Vorsitzende der Turn- und Sportgemeinde (TSG), Karl Breitung. Gemeint ist der Reifenberger Siebenkampf, bei dem um 14 Uhr sportliche Zweierteams jede Menge Spaß haben sollen.

In den 1980er Jahren gab es den Reifenberger Zehnkampf und für Frauen den Reifenberger Siebenkampf, der letztmalig beim 100-jährigen Jubiläum der TSG ausgetragen wurde und dann eingeschlafen ist. Im Jubiläumsjahr zum 125-jährigen Bestehen hat der Festausschuss diese Veranstaltung wieder ausgegraben und die Disziplinen etwas modifiziert, damit sie bei schlechtem Wetter notfalls in der Halle ausgetragen werden können.

Deshalb wird es keinen Baumstammweitwurf geben, sondern an Schleuderball angelehnt, Sackschleudern. „Das wird bestimmt genauso lustig wie das Schubkarrenrennen“, meint Breitung. Zielgenauigkeit ist dann bei beim Pfeilwerfen gefragt.

Mit zwei Teilnehmern pro Team wird es eine Pendelstaffel geben. Der Standweitsprung zählt sogar für das Sportabzeichen. Das gilt dann nicht für den Dreibeinlauf, der verspricht Spaß pur und erfordert ein gutes Zusammenspiel im Team. Denn den beiden nebeneinander stehenden Läufern werden die einander zugewandten Beine zusammengebunden, also aus vier Beinen drei gemacht. Mit diesem Handicap müssen sie sich dann möglichst schnell vorwärtsbewegen. Dann ist da noch der Parcours, wo verschiedene Aufgaben zu lösen sind wie Liegestützen, Balancieren oder über die Bank springen.

„Bei den ungewöhnlichen Disziplinen können nicht nur trainierte Leichtathleten und Vereinsmitglieder mitmachen“, wirbt Breitung. Er hofft, dass viele Freizeitsportler zu dieser Veranstaltung kommen. Mitmachen können alle Interessierten ab 12 Jahren. Die Paare werden nach Möglichkeit so zusammengelost, dass jedes Team aus einem weiblichen und einem männlichen Teilnehmer besteht. Startgeld wird nicht erhoben. Für die Stärkung und den Flüssigkeitsausgleich ist für Sportler wie Zuschauer mit Fassbier und Grillwurst bestens gesorgt. Jeder Teilnehmer erhält eine Jubiläumsmedaille, die besten drei Teams zusätzlich Pokale und Sachpreise. Sollte die Veranstaltung wegen Regen in der Halle stattfinden müssen, sind für die Teilnehmer Hallenschuhe erforderlich.

(evk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare