Seit 16 Jahren bei der FDP

Patrick Pohl, ist der neue Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt- Landwirtschaft und Forsten. Er ist kommunalpolitisch kein unbeschriebenes Blatt, denn er gehört seit 16 Jahren der FDP an und hat

Patrick Pohl, ist der neue Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt- Landwirtschaft und Forsten. Er ist kommunalpolitisch kein unbeschriebenes Blatt, denn er gehört seit 16 Jahren der FDP an und hat sich viele Jahre im Maintaunus-Kreis engagiert. Als er 2014 mit Ehefrau und Tochter nach Wehrheim zog, hatte der Familienvater nach einiger Zeit Pause wieder „Lust auf Kommunalpolitik“.

Er wollte, wie er sagt, nicht nur im Apfeldorf wohnen, sondern wollte auch „ankommen“ und die Menschen kennenlernen.

Klar, dass die Freidemokraten ihn mit offenen Armen aufgenommen haben, denn an Nachwuchs fehlt es fast überall. Pohl, 1976 in Frankfurt geboren, arbeitet in einer international agierenden Unternehmensberatung als Marketingmanager und ist als Ausgleich gerne joggend in der Umgebung unterwegs.

Er ist überzeugter Vertreter des liberalen Gedankens und kann sich daher voll und ganz mit dem FDP-Programm identifizieren, wonach Windräder auf den Taunushöhen aus mehreren Gründen nicht infrage kommen: Technisch, weil die Netz- und Speicherfrage noch nicht geklärt ist. Sozial, wegen der hohen Subventionen, die die Stromkosten erhöhen und, weil es in seinen Augen dem Naturschutz widerspricht, in Wäldern Industrieanlagen zu bauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare