SPD stellt morgen ihre Listen auf

  • schließen

In einem halben Jahr sind die Hessen aufgerufen, Ortsbeiräte und kommunale Parlamente zu wählen. Die Parteien nehmen langsam ihre Startposition ein. Die SPD Wehrheim will schon morgen über ihre „Mannschaftsaufstellung“ entscheiden.

Am 6. März gilt es. Auf fünf Jahre werden die Gremien der Gemeinde gewählt. Und was den künftigen Kurs der Wehrheimer Politik angeht, will die SPD ein lauteres Wörtchen mitreden als derzeit.

Dafür soll morgen der Grundstein gelegt werden, wenn sich die Mitglieder des SPD-Ortsvereins um 20 Uhr im Saal 2 des Bürgerhauses treffen. Dort will die Partei ihre Kandidaten für die Listen für die Gemeindevertretung und die Ortsbeiräte aufstellen.

„Vorstand und Fraktion haben seit einem Jahr Gespräche mit potenziellen Kandidatinnen und Kandidaten für die SPD-Liste zur Kommunalwahl 2016 geführt“, schreiben die Vorsitzende, Judith Heck, und ihr Stellvertreter Jürgen Bartels in der Einladung, die die Redaktion erst in der Nacht zum Samstag erreichte. Viel Diskussionsbedarf sieht die Parteispitze offenbar nicht mehr, denn zu den Überlegungen von Partei und Fraktion heißt es weiter: „Das Ergebnis wollen wir im Rahmen einer Mitgliederversammlung beschließen.“ Wer sich noch um ein Amt bewerben will, kann das natürlich noch tun: „Wenn Du für ein politisches Mandat kandidieren möchtest, aber bisher nicht angesprochen wurdest, kannst Du uns dies noch bis zur Versammlung mitteilen“, heißt es in dem Anschreiben. Dafür empfiehlt es sich, telefonisch unter (06081) 9203 anzurufen, gegebenenfalls auf den Anrufbeantworter zu sprechen oder eine E-Mail an kontakt@spd-wehrheim.de zu schicken. Auch in der Mitgliederversammlung können noch Kandidaturen erklärt werden.

In den „Wahlpausen“ wird ein Bericht von der Unterbezirkskonferenz vom 18.Juli gegeben, auf der die Liste zum Kreistag beschlossen wurde. Dazu wird auch UB-Vorsitzender Stephan Wetzel anwesend sein.

Mit der Mitgliederversammlung wollen die Wehrheimer Genossen auch formal in den Kommunalwahlkampf starten und werben mit dem Slogan: „Sei dabei – bring’ Dich ein – und stimme mit!“

(hko)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare